Januar 30, 2013

{Wonderful Wednesday Words No.10}



Heute zur Feier des Tages einmal ein paar {wonderful wednesday words} zum Thema Kinder. Unsere Kleinste ist heute nämlich 6 Jahre alt! Die Geburtstage der Kinder sind für mich immer ganz besondere Tage, voller "Weißtdunochs" und emotionaler Augenblicke und lauter "wo ist denn nur die Zeit geblieben". Genau, die Zeit. Manchmal ein mieser Verräter. Manchmal eben aber auch voller schöner Momente und kostbarer Erinnerungen. Und deshalb hier jetzt ganz besonders passend und soooooo wichtig:


Quote presents presence children




Natürlich gab es heute auch reichlich Geschenke für unsere süße Maus. Unter anderem ein kleines Bügeleisen, ihr allergrößter Herzenswunsch. Ich habe also demnächst ganz viel Zeit für meine Kinder, die Jüngste übernimmt hier dann komplett das Bügeln ;)

Aber Spaß beiseite. Die schönsten Kindheitserinnerungen oder überhaupt die schönsten Erinnerungen sind doch, ganz ehrlich, die Erinnerungen an schöne Erlebnisse mit geliebten Menschen, mit der Familie und mit guten Freunden. Kein noch so teures Geschenk kann gemeinsam verbrachte Zeit ersetzen. 

Und bevor ich mich jetzt in Richtung Kindergeburtstag verabschiede noch kurz ein kleiner Tipp für Euch: die liebe Viola vom bezaubernden Blog Kikabu hat eine ganz wunderbare Aktion auf ihrem Blog: "Familienessen". Und dort bin ich heute mit einem Interview und natürlich mit einem unserer All-Time-Favourites in Sachen Familienessen zu Gast! Schaut doch hier mal vorbei!


Ich wünsche euch noch einen fantastischen Tag!


Liebe Grüße,

Isabelle

Januar 25, 2013

Friday again!


Einen wunderschönen guten Morgen! Neues Spiel, neues Glück, heute ist wieder Foto-Fragen-Freitag mit Fragen von der lieben Steffi! Und los geht's:

{1} Dein liebstes Ritual Zuhause?


Cappuccino Jura Küche

Wenn ich von der Arbeit nach Hause komme, gibt es erstmal einen schönen Cappuccino. Das muß sein. Und dann geht's weiter.


{2} Dein Lieblingsplatz?


Kamin Applewood House

Im Winter ganz eindeutig vor dem Kamin. Im Sommer im Strandkorb, aber den kann ich euch gerade nicht zeigen, der macht Urlaub im Winterquartier.


{3} Was soll eigentlich keiner sehen?


Zeitschriftenkiste

Ich bin ein Zeitschriften-Junkie. Aber bitte nicht weitersagen!


{4} Freust du dich immer wieder drüber?


Tulpen Blumen Frühling

Schöne Blumen auf dem Tisch. Besonders, wenn wenigstens drinnen endlich der Frühling einzieht!


{5} Deine liebste Lampe?


Lampe


Schwierig, ich mag sie alle irgendwie gerne ... aber ich glaube, heute mal diese!



Ich wünsche euch allen einen fabelhaften Freitag und ein grandioses Wochenende! Genießt den Schnee, solange er noch da ist!



Liebe Grüße,

Isabelle

Januar 23, 2013

{wonderful wednesday words no.9}



Eigentlich ist heute ein Mittwoch wie jeder andere. Vielleicht mit ein bißchen mehr Schnee als an manchem anderen Mittwoch, mit ein bißchen mehr grauem Himmel und wie schon seit 9 Wochen mit den {wonderful wednesday words}. 

Für mich ist dieser Mittwoch heute aber ein ganz besonderer Tag! Das hier, das ist nämlich Post Nr. 100! 

Letztes Jahr Ende April, als ich nach langer Zeit des Mitlesens und Nachdenkens einfach so angefangen habe, hier auf Applewood House meine Bilder, Rezepte, und Lebensmomente mit euch zu teilen, da schien mir diese Zahl so fern und unwirklich. Niemals hätte ich da gedacht, wieviel Spaß es machen kann, jeden einzelnen Post vorzubereiten, zu schreiben und zu veröffentlichen. Und niemals hätte ich zu träumen gewagt, so viele nette Menschen dadurch (manchmal auch im echten Leben) kennenzulernen, echte Freundschaften zu schließen und so viele wunderbare Kommentare zu lesen, die mich immer ganz fröhlich machen. 

Für die heutigen {wonderful wednesday words} habe ich mir extra dem Anlass entsprechend einen ganz besonderen Spruch herausgesucht, einen Spruch, der mich immer ganz besonders inspiriert und motiviert. Und ich vergesse nie, wie es sich angefühlt hat, das erste Mal auf "veröffentlichen" zu klicken. Den ganzen Mut zusammenzunehmen. Ganz viel Gänsehautfeeling. Und auch heute, beim 100. Mal, immer noch.


Quote dreams courage wonderful wednesday words applewood house


Und ich freue mich jeden einzelnen Tag, diesen Mut gefunden zu haben. 90.000 Clicks in 9 Monaten. Viele regelmäßige Leser und Follower nicht nur hier, sondern auch auf Facebook, Instagram, Twitter und Pinterest. Ich bin ganz geplättet und ich freue mich so über jeden Einzelnen von euch! Schön ist es hier mit euch, Danke vielmals!


Ich wünsche euch noch einen fantastischen Mittwoch!


Liebe Grüße,

Isabelle

Januar 21, 2013

Say Cheese, Darling
oder
New York Cheesecake



New York Cheesecake Keksboden Quark Frischkäse Backen


Hallo ihr Lieben, ich hoffe, ihr seid noch nicht völlig eingeschneit?! Ich persönlich mag Schnee ja ganz gerne, und auch beim Autofahren macht mir der Schnee nichts aus, ich habe nämlich im tiefsten Winter in den Rocky Mountains meinen Führerschein gemacht. In einem riesigen alten Chevy mit Sitzkissen unter dem Popo (mangels höhenverstellbaren Sitzen) und Schneeketten. Das war schon ein Abenteuer. Aber jetzt langsam, da reicht es schon mit den Schneemassen. Ich meine, hier bei uns kann man ja nicht mal Skifahren, wozu braucht man dann soviel Schnee? Wir kommen kaum noch aus unserer Straße vor lauter Schnee, und daß der nette Fahrer des städtischen Räumfahrzeugs beim Schneeschieben auf der nächsten Hauptstraße immer so schön die Einfahrt zu unserer Straße zuschiebt hilft auch nicht wirklich weiter ;)


Cheesecake delicious baking


Zum Glück sind Büro und Grundschule gut zu Fuß zu erreichen, der Schulbus zum Gymnasium fuhr heute auch mit nur einer Dreiviertelstunde Verspätung und, das Wichtigste: wir haben einen Supermarkt fast gleich um die Ecke. Verhungern müssen wir also zum Glück nicht. Ok, mein Mann würde jetzt sagen, bei uns kann man sowieso nicht verhungern, weil wir immer genügend Vorräte für eine ganze Kompanie hätten. Für eine sehr hungrige Kompanie. Auch während eines einjährigen Schneesturms. Ich finde, er übertreibt immer total. Wenn wir genug Vorräte hätten, warum sind dann ständig die Schokolade und die Oreos alle? Also.


Cheesecake is the new black New York Style Käsekuchen

Ganz wunderbar an so einem völlig verschneiten Montagnachmittag ist es, wenn man sich nach stundenlangem Schneeschippen daran erinnert, noch ein Stückchen feinsten New York Cheesecake vom Sonntag übrig zu haben. Und man es dann ganz genüsslich mit einer schönen heißen Tasse Tee vorm Kamin genießen kann während die Kinder draußen im Schnee die Flocken fangen.


Käsekuchen geht bei uns immer gut, im Sommer und im Winter, im Frühling und im Herbst. Schon als kleines Mädchen ließ ich für den klassischen Käsekuchen meiner Großmutter jede Haupmahlzeit stehen ;) Ganz nach Lust und Laune mache ich mal einen Frischkäselastigen, Kekskrümelbodigen amerikanischen Cheesecake oder die quarkige deutsche Variante mit einem Mürbeteigboden. Oder eine Mischung aus beidem. Oder mit Obst (wie zum Beispiel hier mit Blaubeeren) oder mit Schokolade oder oder oder ... . Wichtig ist nur: keine Rosinen bitte. Nicht, daß ich Rosinen in angebrachter Umgebung nicht essen würde, aber im Käsekuchen sehen sie einfach nicht schön aus, oder?

Dieser Cheesecake hier ist wirklich ziemlich zackig gemacht, den Kekskrümelboden hat man schnell fertig und man muß ihn nur in die Form drücken, nicht erst kühlen und ausrollen wie einen Mürbeteig. Und gebacken ist er eigentlich auch recht schnell, man muß nämlich nicht wie bei anderen Rezepten erst ein Wasserbad im Backofen vorbereiten, das spart schonmal Zeit und Mühe. Und lecker ist er trotzdem. Und wie! Ihr könnt es gleich ausprobieren, denn hier ist - tadaaaa!- das Rezept:


Recipe New York Cheesecake Rezept Käsekuchen


Cheesecake New York Style




So, und jetzt muß ich wieder Schneeschaufeln gehen. Ich wünsche euch noch einen wunderschönen Abend! Macht's euch schön gemütlich!


Liebe Grüße,

Isabelle

Januar 18, 2013

Foto Fragen Freitag Reloaded


Juchhu! TGIF! Und während ich mich an diesem wunderbaren verschneiten Januarfreitag in Köln auf der IMM herumtreibe gibt es bei der lieben Steffi wieder den Foto-Fragen-Freitag! Und ich habe es endlich einmal wieder geschafft, etwas für diese wirklich wunderbaren Fragen vorzubereiten. Passend zur IMM gibt es einen kleinen Streifzug durchs Zuhause. Da schlägt mein kleines Herz gleich ein bißchen schneller, denn  das Einrichten ist bei mir ja auch eine große Leidenschaft. Ja genau, ich koche und backe ja nicht hauptberuflich, ich verdiene mein Geld hauptsächlich mit Möbeln und Einrichtung. Und los geht's!


{1} Auf Deinem Couchtisch?


Couch Tisch Table Picture Candles Flowers


Hier könnt ihr es genau sehen: ich bin zur Zeit immer noch ganz hin und hergerissen zwischen Winter- und Frühlingssehnsucht. Ich mag mich von den Zapfen noch nicht verabschieden und die Kerzen sind alle vier noch viel zu schade zum Entsorgen! Schnell ein paar Blümchen dazugestellt und schon ist die Januardeko fertig!


{2} An Deiner Wand?


Bilder Mädchen Kinder Wunderschön


Portraits von meinen Mädchen. Wunderschön. Meine Lieblingsmotive.


{3} In Deinem Bad


Bad Villeroy & Boch


Zugegeben: dies ist das Gästebad. Das andere war gerade nicht ausgehfein ;)


{4} Auf Deiner Fensterbank


Fensterbank Kräuter Basilikum Narzissen Primeln Küche


Die Fensterbank in unserer Küche. Außer im Bad gibt es sonst keine Fensterbänke. Akuter Fensterbankmangel hier. Dekotechnisch sind diese ganzen bodentiefen Fenster echt Käse, das sollte man sich beim Bauen wirklich gut überlegen ;)


{5} In der Küche


Küche Kitchen Sink Spüle SystemCeram Sink Cottage Vanille


A room with a view. Unsere Küche ist ein Traum. Offen, mit Kochinsel, Fenster an der Spüle und zwei Terrassentüren. Und ganz selten so aufgeräumt wie auf diesem Bild ;)


Das hat mal wieder so richtig Spaß gemacht, endlich einmal wieder beim Foto-Fragen-Freitag mitzumachen! Ich bin schon ganz gespannt auf die Einblicke in Eure Wohnungen! Vielen Dank, liebe Steffi für diese tolle Idee!


Ich wünsche euch einen fantastischen Freitag, ein wunderbares Wochenende und fabelhafte Laune!



Liebe Grüße,

Isabelle

Januar 16, 2013

{wonderful wednesday words no.8}



quote I believe Audrey Hepburn


In diesem Sinne: I believe you'll have a fantastic wednesday! Und immer schön an Wunder glauben!


Liebe Grüße,

Isabelle

Januar 14, 2013

So ein Sweetie!
Brioche Auflauf mit Orangenmarmelade


Brioche Auflauf süß Orangen marmelade


Brrr, ist das kalt heute! Und geschneit hat es auch! Draußen ist alles unter einer dicken weißen Schneedecke verschwunden. Was für eine wunderbare Abwechslung zu dem trostlosen grauen Nieselwetter der letzten Wochen.


Brioche Auflauf süß Orangen Marmelade backen


Trotz der ganzen weißen Pracht bin ich mal wieder, wie jedes Jahr im Januar, ganz hin und hergerissen. Winter? Frühling? Frühling? Winter? Was will ich denn nun lieber? Geniesse ich den Rest dieser dunklen und kuscheligen Jahreszeit in vollen Zügen oder fange ich schonmal an, mich auf den Frühling einzustimmen?


Brioche Auflauf Orangenmarmelade süß backen winter


Kaminfeuer, Fellkissen und Filzpantoffeln? Oder lieber Tulpen, Primeln und Narzissen? Ich weiß es wirklich nicht.

Auch beim Essen kann ich mich zur Zeit nur ganz schwer entscheiden. Einerseits habe ich schon eine ganz große Sehnsucht nach leichter Frühlingsküche (muß wohl an den vielen Frühlingsdiäten in sämtlichen Printmedien liegen), andererseits liebe ich auch das wohlige Gefühl, das schöne warme Wintergerichte an einem kalten Tag in meinem Bäuchlein hinterlassen.


Auflauf Brioche Sahne Milch Eier Orange backen


An einem richtig kalten Tag darf sogar der Nachtisch gerne warm sein. Oder das Frühstück. Oder beides. Gerne nehme ich dann auch drei warme Mahlzeiten zu mir (oder vier, oder fünf ...).

Warme Mahlzeiten werden hier im Applewood House sowieso sehr geschätzt. Auch am heißesten Sommertag des Jahres bestehen gerade die jüngeren Bewohner des Hauses auf mindestens einer warmen Mahlzeit am Tag. Zum Glück wird dann auch ein Bratwürstchen vom Grill akzeptiert.


Auflauf Brioche


Aber ich schweife ab. Zurück zu meinem Frühling/Winter-Dilemma. Neulich, an einem verregneten grauen und rundherum trostlosen Sonntagnachmittag, einer von der Sorte an dem man keinen Hund und auch kein Kind vor die Tür schicken konnte, kam hier bei uns spontaner Hunger auf etwas Süßes auf. Leider hatte die hauseigene Bäckerin (also ich) wegen anderweitiger Verpflichtungen (naturgetreue Nachbildung der Alpen aus dreckigen Skiklamotten im Hauswirtschaftsraum) am Samstag ausnahmsweise einmal nichts gebacken.

Als wir so herumsaßen und trotz unserer sonst eher fröhlichen Grundeinstellung alle eine schöne Januar-Depression pflegten: "es gibt erst Ostern wieder Ferien! Und das dauert noch soooo lange!" "Ich habe erst Ostern wieder Urlaub! Das dauert ja noch ewig!" "Immer ist es dunkel" "Immer ist es am regnen!" "Wann macht denn endlich das Freibad wieder auf?". Schrecklich!

Das verlangte schnelles und konsequentes Handeln. Ruckzuck wurde aus ein paar Scheiben Brioche, die vom Frühstück übrig waren und ein paar Grundzutaten aus dem Kühlschrank ein wohlig warmer, seelenschmeichelnder Auflauf gezaubert. Und der sonnige Geschmack und vor allem der wunderbare Duft von Orangen zauberte das triste Januar-Grau und den fiesen Winter-Blues ganz schnell fort. Zumindest aus dem Applewood House. Immerhin für diesen einen Sonntagnachmittag.


Brioche pudding orange sweet




Brioche Auflauf


Und für alle, die diesen einfachen und nicht verschreibungspflichtigen Stimmungsaufheller auch einmal probieren möchten, kommt hier jetzt das Rezept. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte das Rezept oder fragen Sie Ihren Foodblogger ;)


Rezept recipe brioche auflauf pudding orange sweet süß
 
Mmmh nomnom lecker delicious brioche pudding auflauf orange


Natürlich kann man diesen süßen Auflauf auch mit anderen Früchten außer mit Orangen zubereiten. Für mich war an diesem grauen Tag der Orangenduft gerade genau das Mittel der Wahl, um den Winter, der sich von seiner fiesesten Seite zeigte, mit meiner Sehnsucht nach Sonne und Frühling in Einklang zu bringen.


Wer den Winter noch leiden mag kann zum Beispiel auch Pflaumenmus und Zimt nehmen. Kirschmarmelade geht auch immer gut, und wer es schon richtig sommerlich mag, der versucht es mal mit Lemon Curd. Ein Gedicht!


Lecker Köstlich Brioche backen auflauf


Ich wünsche euch noch einen wunderschönen Montag und eine fantastische Woche. Geniesst den Schnee, falls ihr welchen habt!


Liebe Grüße,

Isabelle

Januar 09, 2013

{wonderful wednesday words no.7}



Quote  without sunshine night wonderful wednesday words




Hallo an diesem schönsten Mittwoch der Woche! Ist es bei Euch auch so grau und trüb? Ich habe zwar noch einen Koffer voller schönster Südtiroler Wintersonne, aber wenn sich das Wetter nicht langsam mal ändert, ist dieser nette Geheimvorrat auch bald aufgebraucht ;)

Das Wetter inspirierte mich auch, wie wahrscheinlich unschwer zu erkennen, zu den heutigen {wonderful wednesday words}. Ist irgendwie immer ein bißchen Nacht zur Zeit, oder?

Aber egal. Ich wünsche Euch noch einen wunderbaren Tag und vor allem ganz viel Sonne im Herzen!



Liebe Grüße,

Isabelle


Januar 07, 2013

Die wahrscheinlich schnellste Pasta der Welt
oder
I love you, ricotta and tomatoes


Fettuccine Ricotta Tomate Pasta

Erstmal möchte ich euch allen ein wunderbares neues Jahr wünschen! Es wird bestimmt ein absolut fantastisches Knallerjahr! Hier war es die letzten zwei Wochen etwas ruhiger, wir waren nämlich im Schnee, genauer gesagt in Südtirol. Wer mir auf Instagram folgt war natürlich die ganze Zeit dabei, fast per Live-Cam ;)  Den ganzen Tag lang Skifahren bis die letzte Gondel fährt, dann ab ins Schwimmbad oder die Sauna, abends die köstliche Südtiroler Küche genießen ... also, hätte mir dort jemand einen Job angeboten, ich wäre vielleicht dort geblieben. Aber, naja, Zuhause ist es ja auch sehr schön. Bis auf das Wetter ...


Es ist kaum zu glauben, heute ist schon wieder der 7. Januar! Da hat das Jahr gerade angefangen, schon rennt die Zeit wieder im Sauseschritt dahin. Mein Vorsatz für das neue Jahr, mein einziger Vorsatz übrigens, ist, mich nicht mehr von der dahinrennenden Zeit tyrannisieren zu lassen. Nicht, daß ich jetzt nur noch in der Hängematte liegen will, nein, ich denke, Stress kann man nicht einfach so vermeiden, dafür ist in der Rush-Hour des Lebens einfach zuviel los. Ich habe mir stattdessen vorgenommen, den Stress zu akzeptieren und mich nicht mehr vom Stress stressen zu lassen. Auch mal durchzuatmen. Und stehe ich vor einem Termin im Stau, dann versuche ich, gelassen zu bleiben statt vor mich hinzufluchen. Einfach anzurufen und die Zeit dann zu nutzen, indem ich vielleicht ein schönes Hörbuch höre oder Kennzeichenraten spiele ;)

Dazu passt natürlich auch, zwischendurch mal etwas richtig Schnelles zu Kochen. Also, so richtig schnell, schneller als Schlangestehen bei Mäcces zum Beispiel.


Fettuccine Ricotta Tomate Pasta



Fettuccine Ricotta Tomate Pasta



Diese Fettuccine sind der köstliche Beweis dafür, daß schnell auch lecker sein kann. Und wie! Mit kleinen Sonnenanbeter-Tomaten (ich schwöre auf die von Mutti), duftendem Basilikum und cremigem Ricotta, ein Gedicht.


Fettuccine Ricotta Tomate Pasta


Dieses Rezept passt natürlich auch ganz hervorragend in die Reihe "The Happy Kitchen", mit der es natürlich auch bald weitergeht. Möchtet ihr vielleicht meinen ultimativen Zeitspar-Tipp beim Pastakochen hören? Komme ich nach Hause und die Zeit drängt (schreien eure Kinder eigentlich auch immer so, wenn sie hungrig sind?), schmeiße ich als erstes den Heißwasserkocher an. Dann hänge ich meine Jacke auf, hole den Nudeltopf aus dem Schrank, stelle ihn auf das Kochfeld und schon kann kann ich das kochende Wasser umfüllen und die Pasta ratzifatzi in das sprudelnde Wasser geben. Und das Gute daran ist auch noch, es verbraucht nichtmal mehr Energie, im Gegenteil.


Fettuccine Ricotta Tomate Pasta



Dieses Essen kann wirklich innerhalb von zehn Minuten auf dem Tisch stehen, unglaublich, aber wahr. Und dabei schmeckt es wie "ich habe den ganzen Tag für euch in der Küche gestanden". Mal wieder ein Beweis dafür, daß die einfachsten Dinge oft die Besten sind.

And here I proudly present: Das Rezept for you!


Rezept recipe fettuccine Ricotta




Und für den Fall, daß der Stress mich wieder zu stressen droht und ich leider nicht einmal Einkaufen war und auch meine sämtlichen Vorratsschränke sträflich vernachlässigt wurden: unser Lieblingsitaliener liefert auch nach Hause. Oder es gibt einfach mal 'ne Stulle. Auch lecker.


Ich wünsche euch noch einen wunderbaren Start in die neue Woche!


Liebe Grüße,

Isabelle 

(heute sehr gelassen trotz EDV-Problemen im Büro, einer fast vergessenen Kindergeburtstagseinladung (nur eine halbe Stunde zu spät gekommen! Sogar noch schnell ein Geschenk aufgetrieben! Geht doch!), Mathe üben und Socken sortieren: der Urlaub wirkt wohl noch nach!)