Februar 27, 2013

{Wonderful Wednesday Words No.14}



Quote Work Peter Pan




Fast hätte ich es an diesem extrem arbeitsreichen Tag nicht mehr geschafft, Euch ein paar schöne Mittwochsworte dazulassen. Und? Hätte jemand von Euch sie vermisst?

Vielen Dank übrigens für Eure wunderbaren Kommentare zu meinem letzten Post, ich bin ganz überwältigt! Diejenigen unter den Lesern, die freundlicherweise schrieben, meine Bilder stünden denen in diesem fantastischen Kochbuch in nichts nach bekommen von mir spontan gleich fünffache Gewinnchancen, ach was, zehnfache!

Und wer noch nicht ins Lostöpfchen gehüpft ist, hier geht es lang! Ach ja, und für alle, die sich hier auch als Kapernjunkies geoutet haben: bei Nike gibt es heute auch etwas ganz Feines mit Kapern ♥

Ich wünsche Euch noch einen fantastischen Abend. Ich werde ihn auf dem zillionsten Elternabend verbringen und soll ich ganz ehrlich sein? I'd rather be doing something else ;)


Liebe Grüße,

Isabelle

Februar 25, 2013

Ein wunderbares Giveaway für Euch
und
ein neues Lieblingsrezept



Blätterteig Ziegenkäse Tomaten Kapern


Gestern hatte ich es Euch schon angekündigt, heute ist es dann soweit: ich habe ein wunderbares Giveaway für Euch vorbereitet! Ganz ohne einen bestimmten Anlass, einfach nur so, weil ich mich immer so sehr über Euch alle freue! Immer mehr besuchen mich hier im Applewood House, hinterlassen liebe Kommentare, berichten mir von ihren Erfahrungen beim Nachbacken oder Nachkochen meiner Rezepte, wunderbar ist das! Ich find's toll!



Tomatensalsa frittierte Kapern Ziegenkäse Blätterteig



Ich habe schon eine ganze Weile immer wieder hin- und herüberlegt. Was könnte ich denn mal Schönes als Giveaway verschenken? Etwas, das eigentlich allen gefallen müsste. Es müßte natürlich auch schön sein und vielleicht etwas mit Kochen oder Backen zu tun haben. Nicht so fleischlastig, denn viele von Euch sind ja Vegetarier. Nicht nur mit Süßkram, denn viele von Euch versuchen ja auch, ihren Zuckerkonsum ein wenig einzuschränken. Hmmmm. Schwierig. Oder doch nicht so schwierig?


Ziegenkäse Calzone Tomaten Salsa Kapern


Ich habe mich dann kurzerhand für einen meiner derzeitigen Kochbuch-Lieblinge entschieden. Greenbox von Tim Mälzer. Ein Buch voller allerfeinster Gemüsegerichte und wunderbarer Ideen, wie man Gemüse auch für die "Fleisch ist mein liebstes Gemüse"-Fraktion zum Lieblingsessen werden lassen kann. Echt. Und das will etwas heißen. Nicht zu vergessen natürlich auch die wunderschönen Bilder, die ganze Aufmachung und überhaupt. I like. A lot.


Bild Kochbuch Greenbox Mälzer



Als kleines Appetithäppchen habe ich heute einmal für Euch mein derzeitiges Lieblingshäppchen aus der Greenbox zubereitet. Ganz einfach und schnell, kann in 20 Minuten fertig auf dem Tisch stehen und beeindruckt Gäste und Kinder gleichermaßen. Was will man mehr?


Bild Kochbuch Mälzer Greenbox



Ziegenkäse Calzone


Mmmmh. Die Kombination von cremigem Ziegenfrischkäse, mit Honig beträufeltem fluffigen Blätterteig, der tomatig-fruchtigen Salsa und on top frittierte (!) Kapern - ein Gedicht. Auf die Idee, Kapern zu frittieren bin ich leider vorher noch nie gekommen. Überhaupt habe ich bis vor ein paar Jahren gar keine Kapern gegessen. Ich habe sogar als Kind meine Mutter gezwungen, die Kapern aus der Königsberger-Klopse-Sauce herauszufiltern. Und jetzt? Ich liebe Kapern! Ich könnte fast jedes Gericht damit pimpen, Pizza, überbackene Auberginen, Frikadellen, Kapern gehen immer. Leider (oder zum Glück?) mag hier außer mir keiner so richtig gerne Kapern. Um so besser, bleiben mehr für mich. Besonders von den frittierten, die sind sooooooo lecker!


Ziegenkäse Calzone



Rezept Ziegenkäse Calzone


Und ich verspreche Euch: das hier ist nur eins von unzähligen köstlichen Rezepten aus der Greenbox. Also hopp hopp! Immer herein ins Lostöpfchen! Es geht ganz einfach: hinterlasst einfach einen Kommentar unter diesem Post. Und wer Applewood House zusätzlich auf Facebook liked, auf seinem Blog zur Verlosung verlinkt (bitte kurze Info dazu im Kommentar), den zugehörigen Beitrag auf Facebook teilt und auf Twitter (bitte mit #applewoodblog taggen) retweetet hat auch noch jedes Mal eine zusätzliche Gewinnchance, ist das nicht fein? Ich freue mich natürlich auch, wenn Ihr Euch als Leser bei mir eintragt, ist aber keine Pflicht, nur Kür ;)

Ach so, teilnehmen dürfen alle ab 18 und der Versand erfolgt nur innerhalb Europas.


Teller Krümel Besteck



Das Giveaway läuft ab sofort bis einschließlich Sonntag, dem 3. März 2013. Viel Glück dabei!


Teller leer Besteck



So, und jetzt hat die Bilderflut auch ein Ende. Die leckere Ziegenkäse-Calzone ist jetzt auch alle, wie jammerjammerschade. Aber es wird sie ganz bald wiedergeben, bestimmt!

Ich wünsche Euch noch einen fabelhaften Abend!



Liebe Grüße,

Isabelle


Februar 24, 2013

Hot Chocolate on a Snowy Sunday



Heisse Schokolade Hot Chocolate Kakao Applewood House




Das war heute der reinste Bilderbuch-Sonntag! Wir hatten gar keine großen Pläne (was auch nach einer zugegebenermaßen viel zu kurzen Nacht ganz gut war) und haben versucht, dem unglaublichen Schneegestöber da draußen etwas Positives abzugewinnen. Die Kinder haben, wahrscheinlich zum letzten Mal diese Saison, Schneeskulpturen gebaut. Keinen Schneemann, sondern ein Schneemotorrad, mal etwas ganz anderes.

Und dann gab es leckere heiße Schokolade. Ich mag heiße Schokolade ja am liebsten, wenn sie richtig schön aufgeschäumt ist und dann mit einer kräftigen Prise Zimt obendrauf. Mmmmh.


Hot Chocolate Heisse Schokolade Kakao



Und jetzt sitzen wir ganz gemütlich vor dem Kamin und lassen den Sonntag ausklingen. Allzuschnell droht ja immer wieder der Montag ;)

Aber auf diesen Montag könnt Ihr Euch schon freuen! Da habe ich nämlich ein fantastisches Rezept und ein ganz feines Give-Away für Euch. Ich würde es ja am liebsten schon verraten ... ich finde es nämlich soooo toll! 

Bis dahin wünsche ich Euch noch einen fabelhaften Sonntagabend, macht es Euch nett!


Liebe Grüße,

Isabelle



Februar 22, 2013

Cold February Friday


Ich weiß, ich weiß. Alle jammern über das Wetter. Da bin ich keine Ausnahme. Und ich kann  das Gejammer auch langsam nicht mehr hören. Ich weiß schon gar nicht mehr, was schlimmer ist, das schlechte Wetter oder die schlechte Stimmung deswegen.

Aber jetzt im Ernst. Heute war es hier bei uns gefühlt sooooo kalt, daß ich heilfroh war, nach Arbeit, Wochenendeinkauf und Ballettschulfahrten endlich in unserem warmen und gemütlichen Applewood House zu sein. Und es vor allem heute Abend nicht mehr verlassen zu müssen. Ich mach es mir einfach so gemütlich wie die Glückliche in diesem Video, das ich bei Youtube gefunden habe. Und in Ermangelung eines guten Fernsehprogrammes und einem akuten Notstand an guten DVDs (will mir nicht endlich jemand die dritte Staffel von Downton Abbey schenken?) werde ich bei Urbanara (Kennt Ihr die schon? Schaut da mal vorbei, die haben Home-Accessoires ein bißchen Abseits des üblichen Mainstream-Angebots) noch ein bißchen Windows-Shopping machen. Ich liebe ♥ virtuelle Einkaufswagen, Ihr auch?






Morgen soll es bei uns hier in Westfalen nochmal massenhaft Schnee geben, unglaublich, oder? Ich persönlich finde ja Schnee ohne eine Gelegenheit zum Skifahren völlig überflüssig ;) Ich meine, wenn man schon keine Berge zu Skifahren vor der Tür hat, dann kann man bitteschön doch wenigstens immer gutes Wetter haben. Das ist dann doch wohl das Mindeste, oder?

Ich wünsche Euch noch einen kuscheligen Freitagabend! Macht es Euch nett!


Liebe Grüße,

Isabelle

Februar 21, 2013

Heißes für kalte Tage:
Mandelccino



Heisse Mandelmilch Milchschaum Mandeln Winter Getränk




Brrrr! Heute ist es mal wieder bitter kalt! Bei diesem eiskalten Winterwetter brauche ich immer literweise heiße Getränke, geht Euch das auch so?


Mandelmilch



Und nachdem ich gestern den ganzen Tag auf einer Messe unterwegs war und dort unglaublich viel schlechten Kaffee getrunken habe, ist mir heute so ganz und gar nicht mehr nach Kaffee zumute.

Deshalb gibt es jetzt stattdessen eine schöne heiße Mandelmilch, einen Mandelccino. Dazu einfach etwas Mandelmilch erhitzen, aufschäumen (das geht zur Not auch prima mit dem Pürierstab!) und mit leicht angerösteten Mandelblättchen bestreuen. Ich liebe obendrauf noch eine Prise Zimt, man kann aber auch ein bißchen Kakao darüberstäuben. Oder beides ;)


Mandelmilch


Was ist Euer Geheimrezept gegen Kälte? Die ultimative Geheimwaffe gegen kalte Füße, kalte Hände, kalte Nasenspitze und Winterblues zur inneren Anwendung? Ich bin gespannt!

Habt noch einen schönen Donnerstag, Ihr Lieben!


Liebe Grüße,

Isabelle

Februar 20, 2013

{Wonderful Wednesday Words No.13}



Quote Never too late to be




Probiert doch einfach mal alles aus, was Ihr schon immer einmal tun wolltet! Was Euch in den Fingern juckt, was Eure Füße unruhig scharren lässt! Wer weiß, vielleicht verpasst Ihr ja gerade unendlich viele Möglichkeiten. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. 

Ich zum Beispiel, ich habe bis vor zweieinhalb Jahren praktisch niemals eine Kamera auch nur in die Hand genommen. Und hatte immer das Gefühl, mir fehlte etwas. Was wolltet Ihr schon immer ausprobieren? Habt Mut! Traut Euch etwas!

Ich wünsche Euch einen fabelhaften Mittwoch!


Liebe Grüße,

Isabelle


P.S.: Habt Ihr das schon gesehen? Mein Lieblingsmöbelstück und ich, wir waren zu Gast bei der lieben Ricarda von 23qmStil. Schaut dort doch mal vorbei!

Februar 18, 2013

Mmmh ... Milchreis ♥



Milchreis ricepudding Pflaumenkompott



Heute ist es mal wieder kalt, grau und ungemütlich. Und ich finde es gar nicht so schlecht. Nachdem das Wochenende hier bei uns sehr trubelig und voller Programm war habe ich beschlossen, heute Nachmittag nach der Arbeit den Februar mal so richtig zu genießen. Ja, genau, Ihr habt es richtig verstanden: genießen. 


Milchreis ricepudding




Die Welt einfach aussperren, einen heißen Tee trinken und ein gutes Buch lesen. Ganz ohne schlechtes Gewissen, denn draußen verpasst man nichts. Die Gartenarbeit kann noch warten und zum Fensterputzen ist es auch zu schlechtes Wetter. Also ab auf's Sofa. Und gegen den kleinen Hunger habe ich uns einen feinen Milchreis gekocht. Zur Abwechslung einmal mit einem Kompott aus frischen roten Pflaumen. Geht ganz einfach und ist ruckizucki fertig. Und wer gerade keine frischen Pflaumen da hat, nimmt einfach welche aus dem Glas oder ein anderes Obst, wie zum Beispiel Mirabellen, Pfirsiche oder Äpfel.


Rezept Milchreis Pflaumenkompott



Falls Ihr für den Kompott Obst aus dem Glas oder aus der Dose verwendet müsst Ihr nur beim Süßen etwas aufpassen, Konservenobst ist meisten schon gesüßt und braucht dementsprechend beim Zubereiten weniger Zucker.


Milchreis Pflaumenkompott




Wie Ihr hier (click) sehen könnt, kann man anstelle von normaler Milch auch Soja-Milch für den Milchreis verwenden. Der leicht nussige Geschmack der Sojamilch passt ganz wunderbar zu dem fruchtigen Kompott, ein wunderbares Soulfood für einen kuscheligen Spätnachmittag. 


Milchreis Pflaumen




Und falls mich jetzt irgendjemand sucht: ich bin auf dem Sofa. Mit meinem Milchreis und meinem neuesten Backbuch. Das ist ein einziger Traum, aber mehr verrate ich heute noch nicht. Hach. 


Liebe Grüße,

Isabelle

Februar 16, 2013

Vom Aufräumen und Aufbewahren

Aufbewahrung



Bevor es nun gleich in die nächste Runde meines Backmarathons für den runden Geburtstag morgen geht (der kleinste runde Geburtstag, den es gibt), möchte ich gerade ganz schnell noch etwas zu meinem "The Happy Kitchen" Projekt zeigen. Ein paar nützliche und gleichzeitig wunderschöne Aufbewahrungsdinge für meine glückliche Küche.

Ich weiß nicht, ob das bei Euch auch so ist, aber bei uns ist die Küche der absolute Mittelpunkt des Hauses. Hier wird nicht nur gekocht und gebacken, hier werden auch Hausaufgaben gemacht, es wird gebastelt, geknetet, gemalt, Musikgehört, getanzt und viel gelacht. Dementsprechend könnt Ihr Euch vielleicht vorstellen, wieviel Krimskrams hier ständig herumfliegt ;)

Einfach die Tür zumachen um das Chaos nicht mehr zu sehen ist leider keine Option, unsere Küche ist nämlich eine offene Wohnküche. Also bin ich immer am Aufräumen. Das ist aber gar nicht so schlimm, wie es sich anhört, wenn man weiß, wie. Und das Allerwichtigste beim Aufräumen in der Küche ist, jedem Ding seinen eigenen Platz zuzuweisen (und sich daran zu halten!). Vieles steht und fällt da natürlich schon mit der Küchenplanung. Auszüge sind Schränken mit Drehtüren immer vorzuziehen, weil sie einfach mehr Übersicht bieten und den Inhalt leichter zugänglich machen. Eine ausreichende Anzahl von Schubladen hilft auch, den Inhalt darin übersichtlich zu sortieren. Alles, was man beim Kochen und Backen direkt benutzt, muß schnell erreichbar und dann auch schnell wieder zu verstauen sein, dann steht gar nicht erst so viel herum. 

Gerade letzte Woche habe ich mich wie so oft in der Küche ans Aufräumen und Sortieren gemacht. Und dabei festgestellt: ich brauche mal wieder ein bißchen was Frisches bei meinen Aufbewahrungsdingen. Also bin ich dann gleich ein bißchen Bummeln gewesen. Abends auf dem Sofa. Windows-Shopping, haha (ich habe leider keinen Mac). Dekoartikel für die Wohnung kann man ja eigentlich niemals genug haben, erstrecht nicht, wenn sie auch praktisch sind ;)  Und hier ist meine Ausbeute:


1. Eine hübsche Dose mit Tafelfeld zum Beispiel für unsere unzähligen Ü-Ei-Kleinteile 

2. Ein neuer Brotkasten, unser Brot hat irgendwie kein schönes Zuhause.

3. Glasbehälter, soooo viel schöner als die gängige Plastikware. 

4. Für Kekse ♥, sind doch viel zu hübsch um nicht gesehen zu werden, oder?

5. Für Kuchen ♥, zum Anbeissen auf meiner Kochinsel präsentiert. 

6. Und alles stilvoll beschriftet auf diesen Etiketten. Mit Kreide! 

7. Auch die Essensreste im Kühlschrank können hiermit richtig gut aussehen. 

8. Eine neue Heimat für das ganze Kleingedöns im Häkelkorb.


Die tolle Collage habe ich übrigens mit Polyvore gemacht, das wollte ich schon seit dem BYW-Bootcamp bei Holly ausprobieren. Das macht irre viel Spaß! Und wenn man dann auch noch den Dreh raus hat, die Collage zu Blogger herüberzuschicken, ohne immer gleich ausversehen einen Post zu veröffentlichen und gleich wieder ganz schnell löschen zu müssen, dann wird's richtig gut ;)

So, der Backofen piept. Ein Kuchen raus, der nächste rein. Weiter geht's mit den Geburtstagsvorbereitungen. Ich wünsche Euch noch einen fabelhaften Samstag, Ihr Lieben!



Liebe Grüße,

Isabelle 




Februar 15, 2013

Was ist besser als Schokolade?
Dreimal Schokolade!


Triple Chocolate Tarte baking for chocoholics


Wenn mich jemand fragt, welche Sorte Schokolade ich am liebsten mag, bin ich ratlos. Und um eine Antwort verlegen, was mir sonst wirklich nicht oft passiert. Zartbitter, Vollmilch, weiße Schokolade. Mit Nüssen, mit Früchten, mit Chili, mit Pfeffer oder wie kürzlich einmal probiert mit kandierten Minzblättern. Ich liebe sie alle.


Schokoladen tarte backen


Je nach Lust und Laune habe ich mal Hunger (ja genau, Hunger, nicht Appetit) auf die eine, mal auf die andere Sorte. Abhängig vom Wetter, der Jahreszeit, der Tageszeit, der Stimmung. Geht Euch das auch so?


Chocolate Tarte triple


Auch beim Backen wird mal die eine, mal die andere Sorte favorisiert. Manchmal muß es weiße Schokolade sein, wie hier oder hier, ein anderes Mal dunkle, wie zum Beispiel hier. Und dann gibt es ja auch noch Möglichkeiten, gleich mehrere Schokoladenlieblinge in ein und demselben Kuchen unterzubringen. 


Schokoladen Tarte


In dieser feinen Tarte verstecken sich gleich drei Sorten Schokolade in drei leckeren Schichten. Geringelt quasi. Und im Boden ist auch noch eine klitzekleine Winzigkeit Kakao. Wennschon, dennschon.

Gefunden habe ich diesen Traum aller Chocoholics mal wieder bei der wunderbaren Annik Wecker in ihrer Zuckerbäcker-Bibel "Anniks göttliche Kuchen". Ein bißchen nach unseren Vorlieben abgewandelt und wow! Der Hammer! Kann denn Schokolade Sünde sein?

Für alle, die auch einmal richtig sündigen möchten ist hier das Rezept. Und für alle Asketen auch. Die können sich das Rezept ja wenigstens unter das Kopfkissen legen und davon träumen ;)


Rezept Schokoladen Tarte


Lecker, leckererer, am leckersten. Das ultimative Schokoladen-Erlebnis. Ein kuchengewordener Traum. Und wer wie ich es seit Jahren mache, in der Fastenzeit auf Süßigkeiten verzichtet muß sich hier die Gewissensfrage stellen: ist das noch Kuchen (zumindest Sonntags und bei Geburtstagen erlaubt) oder schon Süßigkeit? Hmmm. Schwierig. Aber köstlich. Und spätestens am Ostersonntag wieder auf der Kaffeetafel willkommen, als Hasenkonkurrenz.


Chocolate Tarte


Ich wünsche Euch schonmal ein fabelhaftes Wochenende! Ich freue mich schon sehr auf dieses Wochenende, hier bei uns gibt es nämlich einen ganz besonderen Geburtstag zu feiern und ich werde mich gleich in die Vorbereitungen dazu stürzen.


Liebe Grüße,

Isabelle





Februar 13, 2013

{Wonderful Wednesday Words No.12}



Quote Rope hang on





Genau. Im Vorteil sind dabei natürlich alle, die einen Segelschein oder Motorbootführerschein haben, da lernt man nämlich ganz vorzüglich, Knoten zu verknoten. 

Ich wünsche Euch noch einen fantastischen Mittwoch! And hang on!


Liebe Grüße,

Isabelle

Februar 12, 2013

Valentine's Day Is Every Day, Darling!



Ranunkeln Blumen Flowers ranunculus




Er rückt näher. Unaufhaltsam und unerbittlich. Man kann ihm nicht entkommen. Ihr wißt schon, wer. Er, dessen Name nicht genannt werden darf. Jedenfalls nicht vor erbitterten Valentinstagsgegnern. Uupps! Jetzt habe ich es doch gesagt. Valentinstag, Valentinstag, Valentinstag.


Flower Blume Ranunkel




Bei uns hier im Applewood House ist ja jeden Tag Valentinstag. Wir schenken uns zwar nicht jeden Tag Blumen und Pralinen (einen Schokoladenvorrat gibt es hier ja sowieso immer), aber wir versuchen schon, uns jeden Tag gegenseitig zu zeigen, wie sehr wir uns liebhaben. Und darum geht es ja bei der ganzen Valentinsgeschichte. Der Tag der Liebenden. Nicht nur für Ehe- und sonstige Paare, für Eltern und Kinder, Großeltern und Kinder, Freunde und Freundinnen, Nachbarn, Arbeitskollegen. 

Warum sollte man nicht einfach allen einmal eine Freude machen? Mit einem Blumenstrauß, einem selbstgebackenen Kuchen, einem Babysitter-Angebot, eine ungeliebte Aufgabe abnehmen ... es gibt so viele Möglichkeiten. Nicht nur am Valentinstag. Auch an 364 anderen Tagen im Jahr.


Ranunkeln Ranunculus Flowers Blumen Applewood




Die wunderschönen bunten Ranunkeln hier auf den Bildern habe ich mir selbst gekauft. Sie stehen auf unserem Esstisch und verbreiten ganz viel Frühlingsstimmung. Außer zu meinem Geburtstag bekomme ich von meinem Mann leider nie Blumen geschenkt, nicht mal zum Hochzeitstag. Das liegt aber daran, daß unser Hochzeitstag nur vier Tage nach meinem Geburtstag ist (ich sag nur, Wonnemonat Mai ♥) und die Geburtstagsrosen dann einfach noch so frisch sind und keine Konkurrenz neben sich dulden würden.

Wenn ich von Zeit zu Zeit mal murre, ich bekäme ja niiiieeee Blumen und überhaupt, ich Ärmste, kommt von meinem Mann immer das Totschlagargument: "Aber Abends haben alle anständigen Blumenläden zu, und so einen Strauß von der Tanke willst Du doch wohl wirklich nicht, oder?"

Nein. Wirklich nicht. Natürlich nicht. Aber haha! Ich habe jetzt etwas gefunden! Jetzt kann er sich nicht mehr herausreden vonwegen lange im Büro sitzen und deshalb nie Blumen mitbringen können! Bei Valentins (ja, der Name ist Programm!) gibt es einen Online Blumenversand für jeden Anlass! Da kann der Schatzi ganz einfach, ohne sein Büro verlassen zu müssen, meine Lieblingsblumen bestellen. Öffnungszeitenunabhängig. 

Vielleicht hätte ich in der Email an meinen Mann mit diesem Link darin noch erwähnen sollen, daß ich Schleierkraut zu Rosen ganz grottig finde. Das vergisst er nämlich immer und ich muß den ganzen Strauß dann neu binden. Aber was soll's. Hauptsache Blumen. 


Ranunkeln Ranunculus Flowers Blumen




Und Ihr so? Wie haltet Ihr es so mit dem Valentinstag? Ganz großer Hype, totale Ignoranz oder irgendwo dazwischen? Ich wünsche Euch auf jeden Fall alles Liebe!


Habt noch einen wunderschönen Abend!

Liebe Grüße,

Isabelle

Februar 10, 2013

Granola
Ganz Große Frühstücksliebe



Granola Milch Applewood House




Ist Frühstück bei Euch auch immer so ein großes Thema? Am Wochenende, wenn wir viel Zeit haben ist das Frühstück immer eine Riesenangelegenheit, ganz großes Frühstückskino sozusagen, mit Rührei oder Bircher Müsli, mit Pancakes oder French Toast oder sogar von allem etwas.

Aber auch von Montags bis Freitags ist das Frühstück bei uns ganz wichtig, weil es oft die einzige Mahlzeit am Tag ist, bei der wir alle zusammen am Tisch sitzen. Leider ist bei uns niemand der geborene Frühaufsteher, der auch Wochentags schon morgens um sechs fröhlich pfeifend die Pancakes mit der Pfanne durch die Luft wirbelt. Sehr schade eigentlich. Stattdessen führt man unausgeschlafen immer die gleichen Diskussionen darüber, was einzelne Familienmitglieder für ein angemessenes Frühstück halten, und was nicht. 


Granola Applewood House


Bei uns ist alles vertreten, von der "Toast mit Honig"-Fraktion (Papa), der "Käsebrötchen"-Fraktion (Tochter 1), über die "Toast mit Erdbeermarmelade und sonst gar nichts"-Fraktion (Tochter 2), die "Nach einem Kakao bin ich satt"-Fraktion (Tochter 3) bis hin zu der "Nur eine Tasse Tee bitte"-Abteilung (Mama). Ganz schön schwierig, da mal etwas gesunde Abwechslung hereinzubringen. Müsli wird hier wochentags auch ganz gerne mal gegessen, allerdings möchte 3 von 5 Personen dann am liebsten nur Schoko-Knuspermüsli. 

Schokolade schon zum Frühstück ist nun aber leider eine Sache, die selbst für mich als bekennender Chocoholic ein bißchen zuviel ist. Für den frühmorgendlichen Schokojieper muß der Kakao reichen. Aber Knusper! Knusper ist immer gut. Und hier kommt mein selbstgemachtes Granola, also eine Art Knuspermüsli ins Spiel. Haferflocken, verschiedene Nüsse, Trockenobst und was auch immer man noch so dazumischen mag knusprig im Backofen geröstet. Mmmh, köstlich. Und am Frühstückstisch nur lautes Geknusper statt Gemecker.


Granola Rezept Applewood House




Eurer Phantasie sind hier natürlich keine Grenzen gesetzt. Man kann auch noch Amaranth, Sonnenblumenkerne, Leinsamen und alles Mögliche andere dazugeben, noch ganz andere Trockenfrüchte, Pekannüsse, Haselnüsse oder sogar alles auf einmal. Auch kann man den Ahornsirup durch Agavendicksaft ersetzen. Schmeckt auch sehr gut. In einem geschlossenen Behälter hält sich das Granola locker eine Woche. Wenn es nicht sowieso schneller aufgegessen wird ;)


Granola Applewood House


Als mich neulich die Firma Alpro fragte, ob ich Lust hätte, für ihre "365mal Frühstücken" Reihe auf ihrer Website ein paar leckere Frühstücksrezepte mit Sojaprodukten vorzustellen, mußte ich nicht lange überlegen. Bei vielen unserer liebsten Frühstücksklassiker kann man ganz wunderbar  die tierischen durch pflanzliche Produkte ersetzen. Und von der leckeren Mandelmilch bin ich schon ganz lange ein Fan, seitdem ich nach einem Infekt eine Zeitlang Milchprodukte nicht so gut vertragen konnte.

Für die "365mal Frühstücken"-Reihe habe ich also mein geliebtes Granola einmal mit Mandelmilch serviert. Und ganz ehrlich: das ist die perfekte Kombination. Wunderbar nussig das Ganze. Und so eine Extraportion Protein schadet ja auch nicht so früh am Morgen ;)


Granola Mandelmilch




Probiert das mal ruhig aus, so ein Granola selbst zu machen, es lohnt sich wirklich und der Aufwand hält sich echt in Grenzen. Da braucht man wirklich kein Knuspermüsli voller Zucker und Zusatzstoffe aus dem Supermarkt mehr. Und manchmal, aber nur manchmal, kann man ganz ausnahmsweise mal ein bisschen, ein ganz kleines bisschen gute Zartbitterschokolade in kleinen Stückchen daruntermischen. Für die Chocoholics in der Familie. Schokoladenliebe ist ja bekanntlich vererblich. Wirklich. Das weiß ich inzwischen aus eigener Erfahrung ;)

Ich wünsche Euch noch einen fabelhaften Sonntag! Hier scheint die Sonne ganz wunderbar und wir werden jetzt einen schönen langen Spaziergang machen, man muß das gute Wetter ja schließlich ausnutzen und die Kinder mal wieder richtig durchlüften.



Liebe Grüße,

Isabelle


Februar 08, 2013

Have A Happy Foto-Fragen-Freitag!


Es ist kaum zu glauben, aber es ist schon wieder Freitag! Und Steffi hat sich wieder etwas ganz Wunderbares für den heutigen Foto-Fragen-Freitag ausgedacht. Heute gibt es keine Fragen, nein, heute geht es um 5 Dinge, die uns glücklich machen. Nicht nur Dinge natürlich, sondern alles, was glücklich macht.

Und hier sind die All-Time-Favourites meiner Glücklichmacher:


Primrose Primel Blumen


{1} Blumen! Blumen gehen immer. Der Tag kann noch so chaotisch sein, der Himmel noch so grau, ein paar bunte Blumen auf dem Tisch heben die Mundwinkel immer. Und gerade jetzt im Februar (hier schneit es mal wieder) machen sie mich glücklich, weil sie mich ständig erinnern: halte durch! Bald ist Frühling!




Kinder



{2}Meine Kinder. Dieses Glück kann man nicht in Worte fassen. Alle drei sind so bezaubernd und manchmal zerspringt mein Herz fast vor lauter Glück. Auch, wenn es mal nicht so gut läuft, spätestens wenn sie alle schlafend in ihren Bettchen liegen schmilzt man wieder dahin und der Glückstank ist wieder voll ;) 



Holzbuschstaben Happy




{3}Steht immer bei uns herum. Eine kleine Erinnerung, daran zu denken, wie gut es uns geht. Das Glück im Alltag nicht aus den Augen zu verlieren auf der Jagd danach.



Markt Bozen frisches Gemüse




{4}Gutes Essen. Eine liebevoll zubereitete Mahlzeit gemeinsam mit der Familie und Freunden zu genießen, gemeinsam am Tisch zu sitzen, wie wunderbar! Darauf freue ich mich dieses Wochenende wieder ganz besonders!



You are my sunshine




{5}Ganz besonders glücklich macht mich auch mein Mann, der jetzt seit unfassbaren 22 Jahren (genau, fast eine Sandkastenliebe ♥) an meiner Seite ist. Ganz großes Glück. Happy Girl here!

Und Ihr so? Was macht Euch glücklich? Außer, daß heute Freitag ist natürlich, ist eh klar ;)


Ich wünsche Euch ein fabelhaftes Wochenende!


Liebe Grüße,

Isabelle




Februar 06, 2013

{Wonderful Wednesday Words No.11}



Quote extraordinary





Was für ein wunderbarere Mittwoch heute! Man kann es kaum glauben, aber hier scheint die Sonne an einem strahlend blauen Winterhimmel! Ich finde, das haben wir nach den abwechselnden Regen-, Hagel- und Schneeschauern von gestern auch echt verdient.

Und bei euch so? Was ist bei euch das kleine Extra, das euren Tag heute ganz außergewöhnlich macht?


Ich wünsche euch noch einen fantastischen Tag!


Liebe Grüße,

Isabelle

Februar 04, 2013

Very Berrylicious
Himbeer Mandel Tarte


Himbeer Mandel Tarte



Nicht erst seit der wunderbaren "very berry" Runde von Post aus meiner Küche bin ich ein Fan von beerigen Genüssen aller Art. Und meine ganz große Beerenliebe sind Himbeeren. Die hören sich ja schließlich auch schon himmlisch an.


Himbeer Mandel Tarte Backen




Himbeeren im Smoothie, Himbeeren in der Marmelade, Himbeereis zum Frühstück. Und natürlich Himbeeren im Kuchen. Ich bin ja ein ganz großer Fan von Annik Wecker und ihren fantastischen Tartes. Das Buch "Anniks göttliche Kuchen" kann ich allen Zuckerbäckern und denen, die es werden möchten nur wärmstens empfehlen. Mein All-Time-Favourite in Sachen Himbeeren im Kuchen, die Himbeer-Trüffel-Tarte, stammt auch aus diesem Buch.


Himbeer Mandel Tarte köstlich



Letzten Samstag habe ich dann aber auch mal einem anderen himbeerigen Rezept aus dieser Schatzkammer voller göttlicher Rezepte eine Chance gegeben. Was ist genausogut wie Himbeeren mit Schokolade? Genau! Himbeeren mit allerfeinster Mandelcreme. Ein Traum!


Himbeeren Mandeln Kuchen Backen



Eine fruchtig-süße Schicht aus Himbeer-Konfitüre, darüber die köstliche Mandelcreme, obendrauf eine knackige Knusperkruste. Da fühlt man sich beim Reinbeissen, als würde endlich mal wieder die Sonne scheinen ;)


Backen baking Himbeeren raspberries almonds Mandeln




Tartes sind ja wirklich eine praktische Sache. Hat man mal zwischendurch ein paar Minütchen Zeit übrig (oder knappst sie sich ab von den ganzen unwichtigen Tätigkeiten wie Fensterputzen, Bügeln oder Unkrautjäten) kann man gleich mehrere Böden vorbereiten und mitsamt der Hebeform einfrieren. Braucht man dann mal ganz schnell einen leckeren Kuchen ratzifatzi belegen und schwupps ab in den Ofen. Fantastisch.

Und für alle, die diese unanständig köstliche Kombination aus Himbeeren und Mandeln auch einmal ausprobieren möchte, here it is, the Rezept:


Rezept Himbeer Mandel Tarte





Das Rezept basiert wie gesagt auf einem Rezept von Annik Wecker und wurde von mir in Bezug auf den Zucker- und Konfitürengehalt etwas abgewandelt. In Sachen Himbeeren wird es unser All-Time-Favourite in Zukunft schwer haben, ganz schwere Tarte-Konkurrenz sozusagen. Aber Konkurrenz belebt ja bekanntlich den Backofen, oder ?


raspberry almond baking




Ich wünsche euch noch einen wunderbaren Montag, einen wunderschönen Start in die neue Woche und ein paar Sonnenstrahlen!



Liebe Grüße,

Isabelle