Dezember 04, 2012

Have yourself a merry little Christmas Cake



Applewood House Christmas Cake


Wie versprochen gibt es heute das nächste Rezept von den Leckereien aus meinem Pamk-Weihnachtsschickerei-Paket für meine wunderbare Post-aus-meiner-Küche-Tauschpartnerin, die lykkelige Rike. Ich persönlich mag ja, nicht nur zu Weihnachten, fast alles. Jedenfalls was Süßes und Gebackenes angeht. Besonders gerne mag ich (Überraschung!) Schokolade. Viel Schokolade.



Christmas Cake Applewood House



Und für besondere Anlässe mag ich es, wenn sich die Schokolade ein bißchen herausputzt. Sich ein wenig zurechtmacht und in schicker Begleitung zum Adventskaffeetrinken vorbeikommt. So wie hier. Mit vier Schichten luftigstem Rührteigboden, Schichten von feinstem Nougat und fruchtiger englischer Orangenmarmelade. Alles umhüllt von leckerster Schokolade. Very chocolicious indeed.

Ich hätte euch ja gerne die einzelnen Schichten gezeigt, aber hätte ich Rike eine angeschnittene Torte schicken sollen? Das geht doch nicht. Und für zwei Torten hatte ich leider keine Zeit. Zum großen Kummer meiner Familie, die traurig beim Einpacken zusah.



Christmas Cake Applewood House



Ich mag Torten immer gerne in klein und fein, einmal, weil sie dann so süß aussehen und außerdem, weil man dann vielleicht eher noch ein Stückchen von einem anderen Kuchen probieren kann. Ihr wißt ja, ich kann mich immer so schlecht entscheiden, was ich am liebsten mag. Hier habe ich eine kleine 20 cm-Springform genommen. Das Rezept geht für eine kleine und für eine große Form, die Torte wird dann einfach entsprechend höher oder niedriger. Und hier ist es. Das Rezept.


Rezept Recipe Christmas Cake Applewood House



Wer mag, kann auch noch eine Schicht Marzipan einbauen. Oder noch eine Marzipandecke außenrum packen, die man dann auch noch mit Kakao bestäuben kann. Oder beides. Alles ganz furchtbar lecker und ganz fein für pimp my Christmas Cake.


Christmas Cake Applewood House Chocolate




Ich wünsche euch noch einen fabelhaften Abend! Ich werde heute Abend den strömenden Regen ignorieren und mir ganz gemütlich auf dem Sofa weihnachtliche Gedanken machen. Ich lasse mir ja schließlich vom Wetter nicht die Adventszeit vermiesen.


Liebe Grüße,

Isabelle

Kommentare:

  1. Was für ein süßes Küchlein, Isabelle :)
    Bei uns schneit es gerade ganz doll - leider bleibt es noch nicht so wirklich liegen.
    Allerliebste Grüße
    Vivienne

    AntwortenLöschen
  2. Wie schön! Der ist ja fast zu schade um anzuschneiden! :) Hört sich sehr, sehr lecker an und kommt auf meine "Nachbackliste".

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Isabelle,
    ich weiß schon, warum ich Deinen Blog so sehr mag!!! Ein wunderbares Rezept, dass Du auf unserer Kaffeetafel an Heiligabend finden wirst ...entweder mit kleinen Marzipan-Schneemännern oder Sternen aus Fondant "gepimpt"!
    Die glückliche Rike, die diesen Schokoladengenuss im feinen Gewand schon jetzt genießen darf! Dich hätte ich auch gern zur Tauschpartnerin ...vielleicht schaffe ich es endlich mich bei der nächsten Runde anzumelden?!
    Viele Grüße von Swantje

    AntwortenLöschen
  4. Oh Gott - die sieht ja gigantisch toll aus !!!
    Jutta

    AntwortenLöschen
  5. Wunderbar sieht der aus! Lecker lecker...
    Genieß die Adventszeit! Liebe Grüße, Marie

    AntwortenLöschen
  6. HI liebe Isabelle !

    Die Torte sieht seeeehr chocolicious aus !
    Ich backe auch lieber kleine Torten..sieht süß aus und da bleibt garantiert nie was übrig !

    Danke für´s Rezept!
    Liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  7. achja, und was mach ich jetzt mit meinem chocolicious heißhunger???

    immer wieder bereue ich es, so spät abends noch blogrunden zu drehen ;) aber mal ernsthaft, die torte sieht soooooooooooooooo lecker aus...

    danke fürs rezept!!

    glg
    salma

    AntwortenLöschen
  8. den kummer deiner familie teile ich ... ;)

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Isabelle,

    tolle Rezepte, wundervolle Bilder und schöne Texte.
    Was will ich mehr? Nichts, außer...
    Liebe Grüße an Dich.

    Amalie

    AntwortenLöschen
  10. Oh das hört sich echt fein an. Ich habe mir gerade so eine 6 inch Form gekauft. Momentan mag ich so gerne im Durchmesser kleine aber hohe Torten. Werde auf jeden Fall dein Rezept ausprobieren. :)

    AntwortenLöschen