Juni 21, 2013

Was ist noch besser als Käsekuchen?
Natürlich Käsekuchen mit Orangen und weißer Schokolade ♥



Orangen Brettchen Messbecher Messlöffel weiß Käsekuchen


Sommeranfang, juchhu! Es ist Sommer in Deutschland und das müssen wir feiern. Shorts und Flip-Flops an und ab auf die Terrasse, den Balkon, Badesee, Freibad oder wohin auch immer. Happy little Miss Sunshine hier. Und passend zum allerfeinsten Sonnenschein bringen wir dann auch noch ganz ruckizucki den Käsekuchen zum Strahlen.





Springform 16 cm Käsekuchen Orange


Käsekuchen gehört zu meinen All-Time-Favourites. Zu den Top 20 meiner Kuchen-Charts. Schon als kleines Mädchen habe ich für den klassischen Käsekuchen meiner Granny alles stehen und liegenlassen. Vielleicht hätte ich auch sogar meine Granny dafür verkauft. Ein paar von meinen Lieblings-Käsekuchen-Rezepten habe ich Euch ja auch schon hier, hier und hier gezeigt. Aber jetzt habe ich einen Neuen. Einen neuen Käsekuchen. Und einen neuen Backofen. Und ich liebe sie alle sooooo sehr ♥


Orangen Schneebesen Holz weiss Edelstahl Anthropologie London




Messbecher Schneebesen Orangen Käsekuchen



Der Neue ist ein kleiner Sonnenschein. Cremig, saftig, süß und sommerlich-fruchtig wie ein ganzer Orangenhain. Kennt Ihr noch diese alte Werbung mit Onkel Dittmayer und seinen Orangenbäumchen für Valensina-Saft? Ich könnte mir gerade ein Remake davon vorstellen, mit mir und ein paar hundert leckeren Apfelsinchen in den Hauptrollen.


Springform 16 cm Käsekuchen Orange



Die Hauptrolle bei diesem feinen Küchlein spielen auf jeden Fall die Orangen. Und in den Nebenrollen glänzen Frischkäse, weiße Schokolade und ein hübscher Biskuitboden um die Wette. Alles zusammen Oscarverdächtig.


Springform 16 cm Käsekuchen Orange




Käsekuchen weiße Schokolade Orange Orangentopping




Und so wird der kleine Liebling gemacht:

Eine kleine Springform (Durchmesser 16 cm) gut mit Butter einfetten. Den Backofen auf 180°C (Heißluft) vorheizen. 1 Ei, 3 El Milch und 1 EL frisch geriebene Schale einer Bio-Orange mit dem Handmixer aufschlagen. 30 g Mehl, 25 g Stärke, 20 g Zucker, 1 Pck. Vanillezucker, 1/4 TL Backpulver und 1 Prise Salz mischen. In die Mehl-Mischung 25 g weiche Butter einarbeiten und dann mit der Eiermilch verquirlen. Den Teig in die vorbereitete Form geben und ca. 10 Minuten backen, danach eine Viertelstunde abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit werden 100 g weiße Schokolade geschmolzen und mit 400 g Frischkäse, 50 g Zucker, 1 Pck. Vanillezucker und 1 EL geriebener Orangenschale gut verrührt. Nacheinander 2 Eier dazugeben und gut verquirlen.

Dann wird die Backform von unten gut in Alufolie eingepackt. Sie muß richtig dicht sein, im Zweifel lieber noch eine Schicht mehr drumherumwickeln. 

Die Frischkäse-Mischung auf dem Boden verteilen und die ganze Form in ein tiefes Backblech (oder eine Auflaufform auf einem Rost) stellen. Ungefähr 2 cm hoch kochendes Wasser angießen. In diesem Wasserbad muß der Kuchen dann 45 Minuten vorsichhinbacken.

Beim Herausnehmen muß man anschließend sehr vorsichtig sein, denn der Kuchen ist zunächst noch etwas instabil. Am besten löst man gleich ganz vorsichtig die Alufolie und streicht dann ganz vorsichtig mit einem Messer innen am Rand entlang, so entstehen beim Abkühlen keine Spannungsrisse im Käsekuchen. 

Den Kuchen dann ungefähr 2 Stunden lang auf einem Gitterrost abkühlen lassen, bevor er dann für mindestens 5 Stunden in den Kühlschrank muß.

Während das gute Stück abkühlt bereitet man dann die Orangencreme für das Topping zu. Dafür presst man die vorher abgeriebenen Orangen aus. Die daraus gewonnenen 100 ml Orangen-Saft in einem kleinen Tof aufkochen und auf 3 EL reduzieren. 1 große Zitrone auspressen, der Saft sollte ungefähr 50 ml ergeben. In einem Wasserbad 2 Eigelb und 100 g Zucker mit einem Schneebesen aufschlagen bis die Masse dicklich wird. Den Zitronen- und Orangensaft unterschlagen. Bei ganz kleiner Hitze immer weiterrühren, bis die Creme richtig dickflüssig wird. Sie darf dabei aber auf keinen Fall kochen! Ist die Creme dick, 60 g Butter, 1 Prise Salz und 1 1/2 EL geriebene Orangenschale darunterziehen und gut verquirlen. Die ganze Creme unter ständigem Rühren bis knapp unter den Siedepunkt erwärmen (es muß deutlich unangenehm sein, die Creme mit dem kleinen Finger zu berühren, darf aber immer noch auf keinen Fall kochen). Dann die Creme abkühlen lassen.

Kurz vor dem Servieren den Kuchen mit der Orangencreme, ich nenne sie spaßeshalber Orangen-Hollandaise ;) bestreichen und erst danach den Kuchen vorsichtig aus der Form lösen.




Cheesecake with orange topping



Käsekuchen mit Orangencreme Cheesecake orange



Ein Traum von einem Käsekuchen sage ich Euch! Gefunden habe ich die Anregung zu diesem wunderbaren Sommerkäsekuchen übrigens mal wieder bei einer meiner Lieblingsbäckerinnen,  bei Cynthia Barcomi, in ihrem neuesten Backbuch Let's Bake. Mich wundert ja wirklich, daß dieses Buch keinen Warnhinweis auf dem Einband tragen muß. Die Bundestortenministerin warnt: der Verzehr dieser Backwerke ist ausnahmslos außerordentlich außergewöhnlich suchterzeugend.

Und wie ist das bei Euch? Käsekuchen ganz klassisch oder gepimpt, getunt und aufgehübscht? Saisonal abgewandelt oder Ganzjahres-Käsekuchen? Wie mögt Ihr ihn am liebsten?


Liebe Grüße,

Isabelle

Kommentare:

  1. Schokolade ist braun! ;)
    Nee, der sieht wirklich lecker aus. Käsekuchen und Orangen sind sicher eine tolle Kombi! Aber für weiße "Schokolade" kann ich mich nicht begeistern.
    Viele liebe Grüße
    Jule aus 9B

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin absoluter Käsekuchenjunkie und habe so einen ähnlichen schon einmal ausprobiert, der hier hört sich allerdings besser an! Danke für das tolle Rezept, ich bin auch ein großer Cynthia Barcomi-Fan!
    Ein schönes Wochenende wünscht Dir
    Karin

    AntwortenLöschen
  3. Mensch klingt der lecker! Bei Käsekuchen nehm ich übrigens jeden. Den Klassiker mit Quark, genauso wie Mascarponebomben. Oder mit Obst, oder Schokolade, oder Kürbis.
    Herzliche Grüße,
    Dani

    AntwortenLöschen
  4. Boah,…das hört sich ja super an…so erfrischend…nun muss ich nur noch auf meine Lieferung nusssafer Schoko aus Finnland warten…dann…werde ich auch so ein Baksel zaubern ;-) Vielen Dank für das Rezept und die schönen Fotos!
    Kram,
    Maren

    AntwortenLöschen
  5. HAMMER! Den muss ich unbedingt ausprobieren. :-)

    AntwortenLöschen
  6. Sieht soooo superlecker aus auf auf deinen Bildern. Saisonale Ausprägung ist toll, aber der Klassiker geht
    immer. Liebe Grüße Iris

    AntwortenLöschen
  7. Der Kleine klingt sehr lecker und sommerlich! Ich mag Käseküchen mit Karamell und gesalzenen Macadamias drauf, aber auch den klassischen oder mit Erdbeeren oder oder...

    AntwortenLöschen