Juli 24, 2013

Scharfe Hähnchen-Spiesse mit Oliven-Kapern-Salsa



Hähnchen Spieße Oliven Kapern Tomate


Sommer, Sonne, Sonnenschein. Sommerferien. Ist das nicht wunderbar? Dieses herrliche Sommerwetter weckt ja immer wieder die Südländerin in mir. Jedenfalls kulinarisch ;)


Grillen Hähnchen Spiesse




Gegrilltes in allen Variationen beherrscht unseren Speiseplan an diesen lauen Sommerabenden. Fleisch, Fisch, Gemüse oder Obst, alles, was mir vor die Flinte oder vielmehr in den Einkaufswagen kommt wird hemmungslos gegrillt.




Marinierte Hähnchen Spiesse Mojo Rojo



Für mich ist die eigentliche Kunst in der Sommerküche ja vor allem, aus den immer gleichen Grill-Zutaten und Beilagen auch einmal ganz unterschiedliche Gerichte zuzubereiten. Also nicht immer nur Bratwürstchen mit Kartoffelsalat, Bratwürstchen mit Nudelsalat, Steak mit Bauernsalat und dann das Ganze wieder von vorne.

Und zu den immer gleichen Zutaten gehören bei uns vor allem Hähnchenfleisch (wir essen selten anderes) und Tomaten. Tomaten, jedenfalls gute Tomaten, schmecken wie ein Stück Sommer.


Hähnchen grillen




Als ich neulich dann wieder einmal vor der großen "Was koche ich heute bloß schon wieder" Herausforderung stand (das kennt Ihr bestimmt alle, oder?) konsultierte ich kurz unser großes Küchen-Orakel aka Apothekerschrank. Dunkle Oliven und Kapern gehören zu unseren Grundvorräten. Habe ich sie nicht im Haus, werde ich unruhig. Sehr unruhig. Und das, obwohl ich als kleines Mädchen meine arme Mutter dazu gezwungen habe, aus der Sauce der Königsberger Klopse vor dem Servieren die Kapern herauszusieben. Inzwischen liebe ich Kapern. Ich kann nur jedem empfehlen, sie einfach alle Jubeljahre mal wieder ganz tapfer zu probieren. Manchmal geschieht ein kleines Wunder und sie schmecken auf einmal. Genauso wie Oliven. Und vieles andere. Einfach mal ausprobieren.

In den Untiefen des Vorratsschranks fand ich dann auch noch ein Glas fertige Mojo Rojo. Seit einem Segeltörn von Ibiza nach Formentera mit allerfeinster weil allereinfachster spanischer Kost liebe ich Mojo Rojo. Sehr gerne auch selbstgemacht, im Alltagswahnsinn darf es aber auch schonmal aus dem Glas sein.

Und schon ging ich an die Arbeit. Leckere kleine Hähnchenspieße, in Mojo Rojo mariniert und dazu eine schnelle Salsa aus feingehackten Tomaten, Oliven und Kapern.

Für 6 Personen braucht Ihr

800 g Hähnchenbrustfilet, in ca. 2x2 cm große Würfel geschnitten
1 Glas Mojo Rojo
1 Bio-Zitrone
1 Handvoll dunkle Oliven (entkernt), kleingehackt
4-6 Tomaten, kleingehackt
1 kleines Glas kleine Kapern
Aceto Balsamico Bianco
Olivenöl
Salz, Pfeffer


Das Hähnchenfilet gut mit der Mojo bedecken und für ca. 4 Stunden kaltstellen. Danach auf kleine Spieße (ich nehme immer Rouladennadeln) stecken und grillen. Geht auch in einer Grillpfanne gut.

Die kleingehackten Zutaten und die Kaper in einer Schüssel mit einem Schuß Aceto Bianco und Olivenöl sowie Salz und Pfeffer abschmecken.

Die fertgen Spieße mit frischer Zitrone beträufeln und mit der Salsa servieren.


Hähnchen Spiesse Grill mariniert Oliven Kapern Tomate Mojo




Einfach, lecker und mit wenig Aufwand. Was will man mehr? Und dann ab auf die Terrasse, den lauen Sommerabend genießen ♥


Liebe Grüße,

Isabelle






Kommentare:

  1. Hey

    das sieht köstlich aus. Huhn und Tomate ein echt gute Kombi.

    LG Sandra

    AntwortenLöschen
  2. OMG, sieht das lecker aus! Wie gut, dass ich schon gegessen habe,
    sonst hätte ich jetzt in meinen Laptop gebissen! :-)

    Dankeschön für's Rezept.

    Liebste Grüße,
    Nina-Su

    AntwortenLöschen
  3. Mojo Rojo und Mojo Verde - mmmmh lecker! Darin habe ich mich letztes Jahr auf Teneriffa verliebt! So unglaublich lecker!
    Deine Spieße sehen unheimlich gut aus!!!
    Hoffentlich kommt bald eine Gelegenheit um sie mal nach zu machen.

    AntwortenLöschen
  4. Oh nein, jetzt hab ich hunger aber leider nix was auch nur annähernd so lecker ist wie
    das leckere Hähnchen... Ahhhhhh, will auch haben.....!!!

    AntwortenLöschen
  5. Das ist mit den Kapern wie für mich gemacht! Mojo rojo kannte ich noch gar nicht. Lohnt es sich das anzuschaffen? Hast du noch mehr Gerichte damit?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tonia,

      Mojo Rojo kann man selbst machen oder fertig kaufen, z.B. von Rila (im Feinkostregal aller großen Supermärkte). Mehr Rezepte damit habe ich zur Zeit noch nicht gepostet, ich werde aber bestimmt bald einmal mein selbstgemachtes Mojo Rojo posten.

      Liebe Grüße!

      Löschen