August 25, 2013

Roasted Apricot Ricotta Crostada

Ein spätsommerlicher Stullentraum



Lieblingsstulle mit gegrillten Aprikosen und Ricotta



Neulich stand ich wieder einmal in meiner Küche und hatte Hunger. Nicht so einen Bärenhunger, der nach einem riesigen Teller voller dampfender Pasta schreit, nein, es war mehr so ein diffuses Hungergefühl. Ein Appetitchen sozusagen. Aber worauf, daß konnte ich nicht so richtig sagen. Auf etwas Süßes? Hmm. Nicht so richtig. Aber auf etwas Deftiges auch nicht wirklich. Ein bißchen Obst? Ich wußte es beim besten Willen nicht. Also beschloß ich, daß mein Hunger dann wohl doch nicht so groß sein kann und setzte mich erstmal mit einem Cappuccino an den Küchentisch.





Aprikosen entsteinen

Und dachte nach. Worüber? Ganz einfach. Über das, was man so zwischendurch mal gerade essen kann. Und so kam ich auf Brote. Butterbrote, Schnittchen, Stullen, Bütterchen. Die ultimative kleine Mahlzeit. Eine kleine Mahlzeit, die wie keine andere unterschätzt und viel zu wenig wertgeschätzt wird. Man schmiert halt mal so gerade ein Brot. Butter drauf, Scheibe Wurst oder Käse, zack, that's it. Das arme Brot. Dabei kann es doch viel mehr.


Roasted Apricot Ricotta Crostada

Ich mag es in der Küche ja gerne einfach und schnell, jedenfalls meistens, aber man muß immer ganz doll aufpassen, einfach nicht mit lieblos zu verwechseln. Mit einer kräftigen Prise Liebe schmeckt jedes Essen mindestens doppelt so gut, oder? 


Aprikosen Brot Ricotta Rezept

Und überhaupt, was kann man mit einem Brot alles so anstellen! Erstmal diese wunderbare Vielfalt, die es bei Broten gibt. Und dann auch noch die unzähligen Möglichkeiten, die feinsten Leckereien obendrauf zu packen. Da sag noch mal einer, so eine Stulle sei langweilig. Pöh. Selber langweilig.



Aprikosen auf Ricotta

Als der Cappuccino dann alle war, stand auch schon der Plan für den Stullen-Snack des Tages: gegrillte Aprikosen aus dem Ofen mit Ricotta auf geröstetem Brot. Sehr einfach, sehr köstlich und voller Aprikosenliebe. Ein bißchen Sonne auf dem Brot, was will man mehr?




geröstetes Brot mit Aprikosen und Ricotta



Habt Ihr jetzt auch ein bißchen Stullenhunger bekommen? Dann nichts wie los! Und so geht's:



Alles jeweils pro Person:

2 Scheiben Brot, Ciabatta, Baguette oder was gerade so weg muß
2-3 Aprikosen
3 EL Ricotta
1 TL Agavendicksaft
1/2 TL Kokosraspeln, eine Prise Vanille oder kleingehackte Pistazien, nach Belieben

Die Aprikosen waschen, halbieren und den Stein entfernen. Mit der Schnittseite nach oben in eine ofenfesten Form geben, mit dem Agavendicksaft beträufeln und bei 180°C (Heißluft) für ca. 20 - 25 Minuten backen, bis die Aprikosen weich und etwas gebräunt sind.

In der Zwischenzeit die Brotscheiben von beiden Seiten in einer Grillpfanne ohne Fett kurz anrösten. Sind dann die Aprikosen fertig, Brotscheiben mit Ricotta bestreichen, die Aprikosen darauf verteilen und eventuell mit Kokosraspeln, Vanille oder Pistazien bestreuen.


Aprikosen Ricotta Brot geröstet Stulle



Köstlich. Fruchtigfrisch und oberlecker, eindeutig mit Lieblingsstullen-Potential. Und Ihr so? Was ist Eure Lieblingsstulle? Verratet Ihr's? Ich bin gespannt!

Ich wünsche Euch noch einen wunderschönen Tag! Mit ganz viel Sonne, sei es am Himmel, auf dem Brot oder im Herzen.


Liebe Grüße,

Isabelle
 



Kommentare:

  1. das hat absolutes willichauchessen-potential ;-)
    tolle idee und wunderschöne fotos!
    mein stullenhighlight ist im frühling brot mit bärlauchblüten...
    http://e-i-n-f-a-l-l-s-r-e-i-c-h.blogspot.de/2012/04/barlauchbluteninspirationen.html
    herzliche grüße & wünsche an dich
    amy

    AntwortenLöschen
  2. Sieht sehr sehr seeeeehr lecker aus ! Genau nach meinem Geschmack ... :)
    Die Bilder sind wunderschön und der Text dazu auch !

    Ganz liebe Grüße ,
    Melanie

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht so toll aus! Einfach wunderbar und lecker und du hast recht mit ein bisschen Liebe wird alles besser, nicht nur beim Kochen.
    Liebste Grüße
    Christin

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht so lecker aus!
    Gestern noch die Aprikosen gepflückt und jetzt kommen sie gleich auf's Brot (das was ich vom einkochen jetzt übrig habe)- Super Idee!

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  5. Das ist echt ne Stulle mit Lieblingspotenzial! Hört sich sonnig-lecker an! Und wirklich liebevoll!
    Ganz liebe Grüße
    Esther

    AntwortenLöschen
  6. Appetitchen ist auch eine sehr nette Formulierung :-), der /die begegnet einem häufiger! Liebe Grüße, Bianca

    AntwortenLöschen
  7. Das sieht traumhaft aus, Deine Bilder sind wieder wunderbar geworden!

    AntwortenLöschen
  8. wir lieben getoastetes schwarzbrot mit camembert und apfelscheibchen, dazu preiselbeerkompott! :)

    nora

    AntwortenLöschen
  9. Mhhh, klingt das gut!!!
    Ich habe noch einen Ricotta-Rest der weg muss, dafür ist deine Idee perfekt!
    Ich wünsche dir eine wunderbare Woche,
    VLG Clara

    AntwortenLöschen