September 20, 2013

Auberginen Zitronen Risotto
das wahrscheinlich leckerste Risotto der Welt



Das beste Risotto der Welt



Ihr Lieben, es ist soweit. Der Sommer neigt sich dem Ende zu. Wir genießen die letzten schönen Stunden auf der Terrasse, betrachten wehmütig die verblühten Stängel des vor gar nicht allzulanger Zeit noch üppig blühenden Lavendels und ziehen in der gefühlt viel zu früh einsetzenden Dämmerung fröstelnd ein Jäckchen über. Lieber Sommer, es war schön mit Dir. Danke für die vielen Sonnenstunden, die lauen Sommernächte, den Duft von frisch gemähtem Gras und den schönen blauen Himmel.




Risotto Pfanne aubergine zitrone


Und auch wenn ich mich jetzt wirklich schon ein bißchen auf die nächste gemütliche Jahreszeit freue, auf Kerzenschein und herzerwärmende Suppen, auf buntes Laub und heiße Schokolade vor dem Kamin, so sehr möchte ich den Sommer manchmal festhalten. Bleib doch noch ein bißchen, lieber Sommer. Es war so schön mit Dir!


Risotto Aubergine Zitrone




Als ich neulich freundlicherweise ein Paket mit lauter feinen Köstlichkeiten von Reishunger bekam, fand ich darin unter anderem Risottoreis. Und da dachte ich mir, bevor ich jetzt in frühherbstlicher Stimmung gleich schon zum Steinpilzrisotto übergehe, da versuche ich doch lieber, den Sommer mit einem etwas sonnigeren Risotto noch ein bißchen zu verlängern.


Risotto Aubergine Zitrone köstlich einfach

Wie ist das bei Euch mit Risotto? Gehört Ihr vielleicht zu denjenigen, die Risotto zwar gerne essen, denen es aber zu aufwändig in der Zubereitung ist? Mir geht das oft so. Aber das muß nicht so sein! Ok, wer jetzt denkt, ich habe einen geheimen Trick, wie das perfekte Risotto in 5 Minuten gelingt, den muß ich enttäuschen. Ein gutes Risotto braucht Zeit. Das ist so. Punkt. Das kann man nicht ändern. Ändern kann man nur die eigene Einstellung dazu. Und ich verspreche Euch: wenn Ihr dieses Risotto auch nur einmal probiert habt, dann werdet Ihr weder Zeit noch Mühe scheuen, es ständig wieder zu kochen. Und außerdem: versucht doch mal, das langsame Rühren, das sich immer wiederholende Angiessen der Brühe als eine Art Meditation zu sehen. Küchenmeditation. Alles im Flow. Frei nach dem Motto: Kochen ist mein Yoga ;)


Risotto Aubergine Zitrone Parmesan Gemüsebrühe




Auberginen Zitronen Risotto rezept lecker




Und so geht's:


Für 4 mäßig Hungrige

5 EL Olivenöl
2 Auberginen
1 Zwiebel
1/2 Knoblauchknolle
200 g Risottoreis
130 ml Weißwein
750 ml Gemüsefond
1 Bio-Zitrone
1 TL Butter
80 g Parmesankäse
1 Handvoll Basilikumblätter, in Streifen geschnitten


Als allererstes organisieren wir uns die Gemüsebrühe. Falls Ihr eine selbstgemachte bevorzugt nehmt Ihr am besten ein Päckchen frisches Suppengemüse (Lauch, Sellerie, Möhren), schneidet alles in handliche Stückchen und röstet es in einem EL Olivenöl kräftig an, bevor Ihr es dann mit 1 l Wasser ablöscht und eine Weile köcheln lasst. Zum Schluß alles durch ein feines Sieb giessen und fertig.

Den Backofen auf 220°C (Heißluft) vorheizen. Die eine Aubergine im Ganzen hineinlegen und insgesamt ca. 30 Minuten rösten. Sollte sie zu schwarz werden aber innen noch hart sein, wickelt man sie in Alufolie.

Die andere Aubergine würfeln, in ein Sieb geben und salzen. 3 EL Olivenöl in eine große schwere Pfanne geben und erhitzen. Die Zwiebel fein würfeln und im Olivenöl glasig andünsten. Die Knoblauchzehen zerdrücken und ebenfalls glasig dünsten. Dann den Risottoreis dazugeben und verrühren, bis der Reis vollständig vom Öl überzogen ist. Die Temperatur leicht erhöhen und mit dem Weißwein ablöschen. Ist der Wein beinahe verdampft kann die Temperatur wieder etwas reduziert werden.

Jetzt wird der heiße (!) Fond schöpfkellenweise dazugegeben und verrührt. Ist die Flüssigkeit komplett aufgenommen worden, die nächste Kelle voll dazugeben. Kontinuierlich rühren. Genau so weitermachen, bis der komplette Fond aufgebraucht ist, dann den Topf vom Herd nehmen. In einer zweiten Pfanne das restliche Olivenöl erhitzen. Die gewürfelten Auberginenstücke mit Küchenpapier abtupfen und im Olivenöl knusprig braten. 

Von der Zitrone die Schale abreiben, die Hälfte des Abriebs unter das Risotto rühren, dann die Zitrone auspressen und 2 EL Saft unterrühren. 50 g Parmesan und 1 TL Butter unter das Risotto mischen. Aus der gerösteten Aubergine das weiche Fruchtfleisch mit dem Löffel herausnehmen und ebenfalls unter das Risotto rühren.

Zum Schluß das Risotto auf Tellern verteilen und mit den Auberginenwürfeln, dem restlichen Parmesan und dem in Streifen geschnittenen Basilikum bestreuen.


Risotto Aubergine Zitrone köstlich





Risotto Aubergine Zitrone Parmesan



Und keine Angst, das mit dem langen Rühren hört sich schlimmer an, als es ist. Im Gegenteil, es kann sogar richtig entspannend sein. Fast schon meditativ. Und das Ergebnis lohnt sich! Diese wunderbare Kombination von Aubergine, Zitrone und Parmesan, das frische Basilikum dazu - göttlich. Geradezu suchterzeugend. Das müßt Ihr unbedingt einmal ausprobieren!

Ich wünsche Euch ein wunderbares Wochenende! Wir sind hier alle sehr aufgeregt, wir bekommen nämlich heute Nachmittag ein neues Familienmitglied. Soviel sei schonmal verraten: es ist schwarz und hat vier Beine. Na, wer errät es wohl?


Liebe Grüße,

Isabelle









Kommentare:

  1. Boah, Isabelle ... das hört sich riesig lecker an!
    Werde ich schnellstmöglich ausprobieren!!!!
    Dankeschön für dieses tolle Rezept!!!!
    Schönes Wochenende für Dich und Deine Lieben!

    Nadinchen

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaub, das Rezept werde ich dann auch demnächst ausprobieren! Und jetzt wünsch ich dir/euch erstmal viel Spaß mit eurem neuen Familienmitglied. Ich vermute mal, er macht eher "wuff" als "miau"?
    LG Eva

    AntwortenLöschen
  3. hm.... da sieht einfach herrlich aus!! :)


    wegen des zuwachses bin ich ganz gespannt - wir bekommen auch zuwachs, allerdings erst im oktober und MORGEN dürfen wir sie zum ersten mal sehen und kennen lernen :)

    lieben gruß!
    nora

    AntwortenLöschen
  4. Hihi, bei der Überschrift musste ich doch schnell bei dir gucken….sounds good! …enne…bei uns kocht mein Lief immer das Risotto, der rührt und rührt, und kippt den Weisswein rein, während er sich auch ein Schlückchen dazu einschenkt…ist immer sehr entspannt in der Küche dann ;-) Deshalb freu ich mich auch schon auf morgen, dann ist er wieder am Rühren!
    Dir ein ganz schönes Wochenende!
    Kram,
    Maren

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht richtig lecker aus und klingt fantastisch! Wow. Das nächste mal will ich mitessen! Jawohl!

    Liebe Grüsse aus der Schweiz

    AntwortenLöschen
  6. mmmmh, das klingt verlockend, Rezept wurde sofort gespeichert!
    LG
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  7. Ich liebe Risotto und finde es gar nicht so aufwendig, man muss halt nur viel rühren...eine Aubergine liegt noch im Kühlschrank, ich glaub, das koch ich mal nach.
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  8. Ah, das berühmte "Ottolenghi-Risotto" aus "Genussvoll Vegetarisch"! Dem habe ich 2011 hier bei mir im Blog auch schon eine Begeisterungsode gewidmet :) Mein Mann ist fast niedergekniet, so hin und weg war er :)

    Was mich aber jetzt ganz kirre macht, ist: Warum kannte ich diesen wunderschönen Blog bisher nicht? Ich komme jetzt bestimmt mal öfters vorbei! Schönes Wochenende und LG
    AT

    AntwortenLöschen
  9. Mhhh, sieht das gut aus! Ich liebe Risotto und mache es relativ häufig, dafür, dass es so aufwändig ist. Neulich habe ich mal ein Kürbisrisotto gemacht, das unglaublich gut war. Vielleicht sollte ich das auch mal bloggen, wo ich gerade so daran denke... :o)
    Ganz liebe Grüße und ein schönes WE!!
    Oh und viel Freude mit dem neuen Familienmitglied. Hund oder Katze? Ich bin gespannt! :)
    Clara

    AntwortenLöschen
  10. Dieses Risotto ist echt der Hammer. Ich hab es auch schon gekocht und war sofort schockverliebt. Aber Risotto geht bei mir sowieso immer und in jeder Variante. Dieses ewige Rühren find ich total entspannend, deshalb fällt es bei uns auch nicht unter die Kategorie "aufwändig". Herzliche Grüße,
    Dani

    AntwortenLöschen
  11. Das sieht total köstlich aus!!!! Ich hab rein zufällig noch ein Päckchen Risottoreis hier rum stehen :)
    Ui Familienzuwachs... Bekommen wir den hier auch mal zu sehen?

    Liebe Grüße
    Janna

    AntwortenLöschen
  12. klingt köstlich und sieht auch genauso aus!!!
    herzliche grüße & wünsche an dich
    amy

    AntwortenLöschen
  13. Mhh Risotto, das Gericht für Geduldige ;) Aubergine ist leider nicht so meines, allerdings könnte ich meine heißgeliebte Zucchini hernehmen! Viele liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
  14. Ich liebe Risotto und just in diesem Moment bekomme ich richtig Appetit aufgrund deiner tollen Fotos!
    Lieben Gruß von Barbara

    AntwortenLöschen
  15. Ist das das Rezept von Ottolenghi?

    Liebe Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Anja,

    nicht ganz, ich nehme viel weniger Öl und Butter und habe die Reihenfolge mit den Auberginenwürfeln abgeändert, find ich so nämlich viel praktischer ;)

    Liebe Grüße,

    Isabelle

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Isabelle, gestern habe ich das Risotto nachgekocht und es hat uns durchaus geschmeckt. Dennoch ist der Geschmack ja "sehr speziell" und ich glaube, dass ich es nicht wieder kochen werde. Geschmäcker sind halt verschieden!
    LG
    ingrid

    AntwortenLöschen