Juli 28, 2014

Peanutbutter and Jelly Cake

Warum ein Sandwich essen, wenn man auch Kuchen haben kann?




Heute melde ich mich kurz aus dem sonnigen Sommerloch! Ich habe eine kurze Strandpause eingelegt um Euch endlich den feinen Peanutbutter-Jelly-Cake zu zeigen, den ich neulich gebacken habe. Seitdem ich eine Zeitlang in den USA gelebt habe, bin ich geradezu süchtig nach Peanutbutter and Jelly Sandwiches. Sandwichbrot, Erdnussbutter (am liebsten die "crunchy", richtig schön mit Biss) und dann ordentlich Erdbeermarmelade obendrauf. Schmeckt köstlich und macht, zum Frühstück gegessen, bis abends satt ;)

Was liegt also näher, als diese Lieblingskombination auch in einen Kuchen zu verwandeln? Gesagt, getan. Und hinterher ruckizucki aufgegessen. Für den Teig nimmt man hier am besten die Erdnusscreme ohne Stücke, die verteilt sich einfach besser beim unterrühren. Als Tüpfelchen auf dem i gibt es den rosa Zuckerguss, aus Erdbeersirup und Puderzucker angerührt, der kam vor allem bei meiner Kleinsten ganz besonders gut an. Mit sieben Jahren ist rosa auch beim Essen einfach noch ganz schwer angesagt ;)













Und so geht's:

Peanutbutter and Jelly Cake



250 g weiche Butter (+ etwas für die Backform)
150 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Pr. Salz
4 Eier
300 g Mehl
1 Pck. Backpulver
2 EL Milch
1 Glas Erdnussbutter (350 g)
200 g Erdbeermarmelade

250 g Puderzucker
2-3 EL Erdbeersirup

Den Backofen auf 180°C (Heißluft) vorheizen und eine Kastenform gut einfetten. Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig rühren, nach und nach die Eier einzeln dazugeben. Mehl und Backpulver mischen und löffelweise zusammen mit der Milch unterrühren. Anschließend Erdnussbutter und Erdbeermarmelade unterheben. In die Backform füllen und ca. 50 Minuten backen. Nach 15 Minuten einmal mit einem Messer der Länge nach einschneiden.

Den Kuchen nach dem Backen zunächst eine Viertelstunde in der Form abkühlen lassen, anschließend vorsichtig aus der Form lösen und auf einem Rost vollständig auskühlen lassen.

Aus dem Puderzucker und dem Erdbeersirup einen Zuckerguss anrühren und den Kuchen damit bestreichen.


 





So, und jetzt geht es wieder ab an den Strand. Nachdem wir die letzen Jahre unseren Badeurlaub immer im Süden verbracht haben, sind wir dieses Jahr ganz schwer in Norderney verliebt ♥. Wer mir auf Instagram folgt war in den letzten Tagen ja schon live dabei.

Traumstrände, wunderschöne Wege durch die Dünenlandschaft und dazu noch ein Bombenwetter - schöner geht's fast nicht. Wir fühlen uns jedenfalls pudelwohl und geniessen diesen Urlaub sehr.

Nachher will ich dann auch endlich einmal mit meiner Kamera los und ein paar schöne Bilder von der Insel machen. Bisher habe ich nur mit dem Iphone geknipst, was ja auch ganz gut geht, aber ich möchte ja demnächst dann noch einen richtig schönen Norderney Post für Euch schreiben.

Für mein Iphone möchte ich mir dann als Urlaubserinnerung einen neuen Bumper (wie hier bei Lidl Foto) selbst designen, mit einem Strandbild von Norderney. Meinen alten Bumper hat es relativ schnell zerlegt und diejenigen, die man so in den Elektronikmärkten findet, treffen meinen Geschmack jetzt nicht so wirklich. Jetzt im Urlaub habe ich das Handy in einer Lederhülle, das sieht zwar schick aus, aber es lebt doch relativ gefährlich dadrin ;)

So, nun aber ab an den Strand, der Strandkorb wartet! Macht es Euch auch so richtig nett, ob schon im Urlaub oder Zuhause!


Liebe Grüße,

Isabelle


Kommentare:

  1. mei soooo ah STÜCKAL kannt i jeztz
    VERTRAGEN... sooo guat schaut der AUS;;
    HOB no ah feine WOCHE,
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Isabelle,
    Ich liebe Erdnussbutter, hach kommt mir Dein Kuchenrezept jetzt gelegen...
    Eine tolle Kombination mit Erdbeermarmelade :-)
    Ich wünsche Dir noch eine wundervollen Urlaub,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Isabelle, wow der Kuchen sieht so lecker aus den muss ich unbedingt nachbacken. Bis dahin mach ich mir ein Erdnussbutter Sandwich mir läuft sowas von das Wasser im Mund zusammen bei deinen tollen Fotos. Liebe grüße carolin

    AntwortenLöschen
  4. Oh wow das klingt so gut! Das muss ich einfach ausprobieren! *_*
    Liebe Grüße Björn von Herzfutter

    AntwortenLöschen
  5. Erdnussbutter in Kuchenform ist unverschämt lecker!!

    AntwortenLöschen
  6. Oh wie lecker. Ein Kuchen mit viel Erdnussbutter. Das muss ja ein Traum sein. Vielen Dank für das Rezept!

    AntwortenLöschen