August 29, 2014

Steak-Burger vom Grill

Eine ganz große Burgerliebe hier




Burger gehen immer, findet Ihr nicht auch? Ruckizucki gemacht und in tausend Varianten immer wieder neu zu erfinden. Die alternative Klappstulle, unglaublich lecker, alle lieben sie und man kann sie notfalls auch schnell auf die Hand essen.

Zum Glück gibt es ja inzwischen immer mehr Burger auch in der Gastronomie, die sich nicht nur auf einen lieblos mit ein paar Gürkchen dekorierten Hackfleischklops reduzieren, im Gegenteil, die Vielfalt nimmt immer mehr zu und es hat sich herumgesprochen, wie wunderbar man so einen Burger aufpeppen kann. Pimp my Burger sozusagen ;)




Ich hab Euch heute einen richtigen Luxus-Burger mitgebracht. Einen Steakburger mit karamellisierten roten Zwiebeln mit Smoked Sauce auf Ciabatta. Mmmmmmh. Den lieben hier bei uns alle, ob groß oder klein, und er ist so schnell und einfach zu machen. Das Aufwändigste ist noch das Zwiebelringe schneiden, den Rest der Arbeit erledigt hauptsächlich der Grill. Bleibt mehr Zeit für's Wesentliche, wie einen leckeren Nachtisch zaubern ;)


Und so geht's:



Steakburger mit Ciabatta, karamellisierten Zwiebeln und Hickory Smoked Sauce

Für je einen Burger
1 Rinderhüftsteak
Pfeffer aus der Pfeffermühle
1 Stück Ciabatta, ca. 12-14 cm lang, längs geteilt
2 kleine rote Zwiebeln
1 EL Butter
2 TL brauner Zucker
1-2 EL Nick Hickory Smoked Sauce

Die Zwiebeln schälen und in feine Ringe schneiden. In einer kleinen beschichteten Pfanne die Butter schmelzen lassen und die Zwiebelringe vorsichtig andünsten. Sie sollen nicht kross werden.
Das Steak auf dem Grill oder in einer Grillpfanne medium grillen/braten und mit frisch gemahlenem Pfeffer aus der Mühle bestreuen. Das Ciabatta ebenfalls von allen Seiten innen und außen kurz anrösten. Den braunen Zucker über die Zwiebeln geben und vorsichtig verrühren bis er komplett karamellisiert ist (es sind dann keine einzelnen Zuckerkristalle mehr zu erkennen).
Wenn alle Einzelzutaten soweit fertig sind das Steak auf die untere Hälfte des Ciabatta legen, die Zwiebelringe darauf verteilen und mit der Hickory Smoked Sauce toppen. Mit der anderen Ciabatta-Hälfte verschliessen und geniessen.









Ein kleiner Tipp: Vegetarier lassen einfach das Steak weg und nehmen dafür einfach noch ein paar Tomaten dazu. Durch das tolle Raucharoma der Sauce fehlt dem Burger wirklich gar nichts ohne Fleisch! Wir grillen immer viel auf dem Gasgrill, der steht nämlich direkt vor der Küche, alternativ kann man aber auch eine gute Grillpfanne nehmen, damit bekommt man wirklich einen "fast-wie-gegrillt"-Effekt und Geschmack. Ich benutze bei schlechtem Wetter oder im Winter immer eine wie hier bei Edinger. Die nehme ich übrigens auch immer für Grillgemüse und Ähnliches, geht super!


Wie mögt Ihr Eure Burger denn am liebsten? Klassisch weg oder exotisch? Vegetarisch oder mit reichlich Fleisch? Verratet Ihr's? Und wer mag darf gerne seine Rezepte unter diesem Post verlinken!
 
Ich wünsche Euch ein wunderschönes Wochenende!


Liebe Grüße,

Isabelle

Kommentare:

  1. Hallo Isabelle,
    da bekommt man direkt Lust reinzubeissen. Total lecker sieht er aus. Ich liebe Burger!
    Übrigens, bin ich umgezogen und würde mich sehr freuen wenn ich Dich auch bei www.mitzuckerkuss.blogspot.de wieder als Leserin begrüßen darf. Liebe Grüße Caro

    AntwortenLöschen
  2. Ohja lecker! Den könnte ich jetzt auch gut verdrücken :D
    Bei uns gehen Burger auch immer. Ich mag sie auch lieber mit normalen Brötchen, als mit diesen typischen Burgerbrötchen. Wo gibt's denn diese fantastische Soße?

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Isabelle,
    Lecker sieht das aus :-)
    Danke für das köstliche Rezept.
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Whoooaa sieht das gut aus!!! O_O Das wäre definitiv mal etwas für meinen Freund :D Das werd ich definitiv mal nachmachen :) Mach weiter so mit deinem tollen Blog! :)

    Liebste Grüße, Dunni ❤ von Lovely Joys

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht so gut aus! Ich liebe verschiedene Burger Variationen!

    AntwortenLöschen